Streit unter Bewohnern
Polizist bei Schlägerei in Flüchtlingsheim verletzt

Der Polizist war nach dem Angriff eines Tunesiers nicht mehr dienstfähig.
Der Polizist war nach dem Angriff eines Tunesiers nicht mehr dienstfähig.

Bei einer Schlägerei in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Horst sind ein Polizist und eine Frau verletzt worden. Zwei Tunesier wurden verhaftet.

In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Horst bei Boizenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist es am späten Freitagabend zu einer Schlägerei gekommen. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt, darunter ein Polizist, wie die Beamten am Montag mitteilten. Ersten Erkenntnissen zufolge haben Betreuer der Einrichtung einen Streit zwischen mehreren Bewohnern schlichten wollen, als sie dabei angegriffen worden waren.

Zwei Betreuer sollen dabei von einem 31-jährigen Tunesier geschlagen worden sein, wobei eines der Opfer – eine Frau – leicht verletzt wurde. Die Polizei brachte die Situation unter Kontrolle und nahm den 31-Jährigen sowie einen weiteren Angreifer, ein 36-jähriger Mann aus Tunesien, in Gewahrsam.

Dabei leisteten beide Verdächtigen jedoch Widerstand, wobei sich ein Polizist leicht verletzte. Der Beamte war anschließend nicht mehr dienstfähig. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen die beiden Verdächtigen, die zum Zeitpunkt der Tat alkoholisiert waren, wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.