Todesfall

Polizist nach Übung in Mecklenburg-Vorpommern verstorben

Der 24-jährige Beamte war in einer schlechten Verfassung, nachdem er an einer Übung in Mecklenburg-Vorpommern teilgenommen hatte.
Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern ermittelt nun zu den genauen Todesumständen.
Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern ermittelt nun zu den genauen Todesumständen. Roland Weihrauch
Hamburg

Ein Beamter der Bereitschaftspolizei Hamburg ist am Mittwoch verstorben. Wie die Hamburger Polizei auf Twitter mitteilte, verschlechterte sich der Gesundheitszustand des 24-Jährigen, nachdem er an „einer körperlich belastenden Übung” im Zuge der Basisausbildung in Mecklenburg-Vorpommern teilgenommen hatte. Trotz sofortiger Behandlung durch einen Notarzt sei der Mann Mittwochmorgen im Krankenhaus verstorben, heißt es.

 

 

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern ermittelt nun zu den genauen Todesumständen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es bislang aber nicht, so die Polizei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hamburg

zur Homepage

Kommentare (1)

einfach so.
Mein aufrichtiges Beileid den Eltern und Angehörigen.