CORONA-POLITIK

Querdenker-Ikone Wodarg ist Spitzenkandidat für MV

Der Ex-SPD-Politiker war einer der ersten, der mit pauschaler Kritik an der Corona-Politik berühmt wurde. Nun will der 74-Jährige noch mal in den Bundestag. Das sollen ihm die Wähler in MV ermöglichen.
Mit zahlreichen Auftritten in Internet-Videos wurde Wolfgang Wodarg zu einem Liebling der Querdenker-Szene.
Mit zahlreichen Auftritten in Internet-Videos wurde Wolfgang Wodarg zu einem Liebling der Querdenker-Szene. Schönebeck Carsten
Neubrandenburg ·

Wenn im September der neue Bundestag gewählt wird, soll auf den Wahlzetteln in Mecklenburg-Vorpommern auch der Name Wolfgang Wodarg auftauchen. Als Spitzenkandidat soll der Mediziner aus Schleswig-Holstein die Liste der „Basisdemokratischen Partei Deutschland” anführen. Wodarg war eine der ersten Ikonen derer, die sich in Deutschland für eine ungebremste Ausbreitung des Corona-Virus engagieren.

Lesen Sie auch: Greifswalder Forscher entschlüsseln Ursache

Der Mediziner und ehemalige Bundestagsabgeordnete (damals SPD) kritisierte zunächst im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, später auch in viralen Videos – zum Beispiel auf Youtube und über den Messenger-Dienst Telegram – die ersten Entscheidungen der Corona-Politik Anfang 2020. Wodarg sprach damals bereits von Panikmache.

+++ Mehr zum Thema Verschwörungstheorien +++

Es bedürfe weder Schutzmaßnahmen noch Tests auf das Virus. Dass die Weltgesundheitsorganisation, das Robert-Koch-Institut und viele internationale Wissenschaftler zu anderen Schlüssen kamen, sah Wodarg als Indiz für Korruption und Vetternwirtschaft bei denen, die nicht seiner Meinung waren.

Spitzenkandidat in Mecklenburg Vorpommern

In der breiten Öffentlichkeit war es um den 74-Jährigen zuletzt ruhiger geworden. Nun will er aber offenbar zurück in die erste Reihe – und in den Bundestag. Darüber sollen im September die Wähler in Mecklenburg-Vorpommern entscheiden. Der Landesverband der „Basisdemokratischen Partei Deutschland”, hervorgegangen aus der Corona-Protestbewegung, entschied vor wenigen Tagen in Güstrow über die Liste.

„Damit hat die Partei einen Spitzenkandidaten in M-V mit einer großen Fachkompetenz im Bereich Gesundheit und viel politischer Erfahrung”, hieß es in einer Erklärung im Anschluss an den Parteitag in Güstrow. Nach eigenen Angaben hat die Partei bundesweit mehr als 15.000 Mitglieder. Dass Wodarg seinen Wohnsitz nicht im Bundesland hat, in dem er kandidiert, spielt rechtlich keine Rolle. Dieses Kriterium, gilt bei einer Bundestagswahl nicht.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (44)

Ach du Scheiße, der soll da bleiben wo er herkommt. Soll sich mit Ballweg und Schiffmann wieder nach BaWü verkrümeln, dieser Leerdenker-Zombie. Hätten solche Leerhirnfratzen wie Wodarg o Schiffmann das Sagen, hätten wir 200000-300000 Corona-Tote. Aber der wird nicht in den Bundestag zurückkehren. Diese Splittergruppe aus Leerdenkern, Reichsbürgern und anderem rechtsterroristsichem Gesocks wird bundesweit nicht mal die 0,5% erreichen.

Auch ohne diesen gefühlten Experten wird der nächste Bundestag einiges an unangenehmen Zeitgenossen bereit halten (Maaßen etc). Ist doch aber recht erfreulich, dass er mit so einer Gurkentruppe antritt, und nicht etwa sich noch der AFD andient. Schlecht zusammen würden sie nicht passen, aber geteilt ist doch besser.

Wo sollen Ihrer Meinung nach die Bundestagsabgeordneten herkommen? Aus Ihrem Keller, aus Ihrer hasserfüllten Phantasie?

Da kommt ein in Westdeutschland geborener nach MV um dort auf Dummenfang zu gehen. Und ich wette lästige Fliegen gehen ihm auf dem Leim.

"Wodarg war eine der erstem Ikonen derer, die sich in Deutschland für eine ungebremste Ausbreitung des Corona-Virus engagieren."

Prima 👍

Dieser Artikel stinkt ganz dolle nach der Schamanin.
Diese Frau ist sich für nichts zu schade. Schade!

Was solche Querulantendenker und Asis fisten Deutschland anrichten, lässt sich u.a. in Schwerin beobachten.
Das Ordnungsamt habe demnach kontrolliert, um auf die Einhaltung der Hygiene-Regeln hinzuweisen. Badenschier zufolge habe es immer wieder Hinweise gegeben, dass in der betreffenden Praxis Corona-Regeln nicht eingehalten wurden. Laut NDR soll es möglicherweise eine Anweisung gegeben haben, keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem sollen Mitarbeiter der Praxis weitergearbeitet haben, obwohl sie bereits Symptome hatten. Der Arzt ist im Vorstand des Schweriner AfD-Kreisverbandes und sitzt für die Partei im Schweriner Stadtrat. 200 Infektionen wegen eines blauen Asis. Ja er ist meiner Meinung nach asozial. Wer billigend die Erkrankung von Menschen in kauf nimmt, nur um seine eigene bescheuerte Doktrin allen anderen aufzuzwingen, ist m.M. nach asozial. Es wundert mich übrigens auch nicht dass das NK nicht darüber berichtet. Schamann bastelt wahrscheinlich an den nächsten "Querdenker sind total lieb" Artikel.

Was solche Querulantendenker und Asis fisten Deutschland anrichten, lässt sich u.a. in Schwerin beobachten.
Das Ordnungsamt habe demnach kontrolliert, um auf die Einhaltung der Hygiene-Regeln hinzuweisen. Badenschier zufolge habe es immer wieder Hinweise gegeben, dass in der betreffenden Praxis Corona-Regeln nicht eingehalten wurden. Laut NDR soll es möglicherweise eine Anweisung gegeben haben, keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem sollen Mitarbeiter der Praxis weitergearbeitet haben, obwohl sie bereits Symptome hatten. Der Arzt ist im Vorstand des Schweriner AfD-Kreisverbandes und sitzt für die Partei im Schweriner Stadtrat. 200 Infektionen wegen eines blauen Asis. Ja er ist meiner Meinung nach asozial. Wer billigend die Erkrankung von Menschen in kauf nimmt, nur um seine eigene bescheuerte Doktrin allen anderen aufzuzwingen, ist m.M. nach asozial. Es wundert mich übrigens auch nicht dass das NK nicht darüber berichtet. Schamann bastelt wahrscheinlich an den nächsten "Querdenker sind total lieb" Artikel.

die Erkrankung von Menschen in Kauf nimmt....

Trifft das nicht seit über einem Jahr auch auf unsere Politiker und anderen Entscheider zu?

Wird hier nicht auch eine Doktrin auf Kosten der Gesundheit aller bisher eigentlich gesunden Menschen aufgezwungen?
Über 99% dieser Menschen sind gesund bzw. waren es, bevor die Maßnahmen ihre zerstörerische Wirkung entfalteten.

Was ist mit den Menschen, die wegen der Maßnahmen psychisch erkranken?
Was ist mit den Menschen, die sich wegen der Maßnahmen das Leben nehmen?
Was ist mit den Menschen, die nicht behandelt wurden, weil alles Corona untergeordnet wird?
Was ist mit den Menschen, die wegen der Maßnahmen ihre Existenzgundlage verlieren?
Was ist mit den Menschen, die keine vernünftige Schulbildung mehr bekommen?
Was ist mit den Menschen, die in deren Ausbildung kein theoretischer Unterricht mehr stattfindet?
Was ist mit den Menschen, die keinen Führerschein machen können bzw. ihn nicht beenden können?
.........

Ist das dann nicht auch asozial?

Es müssen Menschen Masken tragen, Abstand halten, werden eingesperrt, dürfen Freunde und Verwandte nicht mehr sehen, obwohl sie gesund sind.
Kein Restaurantbesuch, kein Kino, kein Schwimmbad, kein Theater, keine Weihnachtsmärkte,kein Silvester, kein Ostern, keine Osterfeuer, kein Tanz in den Mai , kein Urlaub, kein Erntedank.....

Obwohl über 99% gesund sind....

Ich finde die Massnahmen durchaus teilweise widersprüchlich und schlicht unwirksam. Nur eine Maske ist mir immer noch lieber als irgendwelche selbsternannten Heilsbringer die nur auf Macht und Geld aus sind. Das ist bei 95% aller Politiker der Fall und auch bei dem Herrn. In diesem Alter in die Politik zu gehen, obwohl der Herr als Prof eine gute Lebensgrundlage hat, bringt uns keinen Vorteil. Ihm Publicity , Geld und eine fest gesicherte Altersvorsorge. Während die, die diese Art von Menschen wählen, weiterhin am Boden kriechen und auf die einhacken die noch weniger haben statt nach oben zu treten.

zu den 5% der Politiker, die Sie nicht erwähnen?

Ich habe nichts gegen Masken - wer die benutzen möchte, kann es gern tun.
Ich habe aber etwas dagegen, zu solchen Maßnahmen gezwungen zu werden.

Vielleicht können Sie sich auch an den Spruch von Frau Merkel erinnern?

Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind!

Ein paar Betrachtungen, die das Nachdenken anregen könnten...

https://www.youtube.com/watch?v=Sq8PBmqviZ4

haben sich Ihren Informationen nach wegen der Coronamaßnahmen umgebracht?

nach Ihren Informationen ausschließlich an (nicht mit)Corona verstorben?
Wie viele positiv Getestete sind nach Ihren Informationen wirklich krank geworden?
Wie viele positiv Getestete waren nach Ihren Informationen wirklich ansteckend?

möge ihn dahinraffen.

Du A.......... wünscht schon wieder jemanden den Tot.
NK der Dummschädel gehört, gesperrt!!!!!!

Wie jeden Tag. 🥳

Ihr bekommt eure grüne Bundeskanzlerin. Dafür werden die jungen Leute in den Städten schon sorgen. Und wer dann wohl lacht.

würde ich sachliche und gut recherchierte Artikel schreiben. Pauschale Abwertungen jeglicher Personen subtil in meine Texte einzuweben empfände ich als unredlich. Als Kommentar gekennzeichnet wäre das zwar statthaft, jedoch als vorgeblich neutrale Information ist das eine Verunglimpfung.

ist keine „Querdenker-Ikone“, sondern ein kritischer Arzt mit viel Erfahrung. Er hat seinerzeit zur Aufklärung des Schweinegrippe-Skandals beigetragen. Auf seiner Homepage sind sehr differenzierte Beiträge und zahlreiche Studien zu finden.
Leider sind kritische und differenzierte Diskussionen in dieser Gesellschaft überwiegend nicht mehr möglich. Das Niveau des größten Teils der Kommentare hier spricht Bände.

"Wodarg war eine der erstem Ikonen derer, die sich in Deutschland für eine ungebremste Ausbreitung des Corona-Virus engagieren."

Alles klar?

einschließlich Schreibfehler.
Und jetzt?

der im Gegensatz zu dem Spatzenhirn Drosten immer richtig lag und auch liegt. Wenn hier wieder ein paar pseudo Antifa-Stricher geistigen Dünnschiss ablassen müssen ist das der reine Neid. Prof. Dr. Wodarg kann auf ein langes Leben mit Geist und Rückgrat zurückblicken. Eure Brainfree Generation wird das nicht können.

Mit den Aussagen
- Sars-CoV-2 sei nicht neu
- "Drosten's" PCR-Test reagiere auf viele Viren
jedenfalls nicht.

dusselige PCR-Test. Ist aber auch gewollt, damit der CT-Wert schön jongliert werden kann. Um zu wissen ob Sars-CoV-2 neu ist, müsste man ja erst mal wissen wie es aussieht.

Ihr Blick auf die aktuelle Wissenschaft endet bei dem alten Mann.

CT-Werte werden im LK MSE mit angegeben, in Grenzfällen entsprechend der WHO-Empfehlung nachgetestet.
Die PCR-Hoaxe mit Cola und Papayas sind hinreichend erklärt worden. Cola und Papayas sind auch schwanger...
Influenza-Viren detektiert der Test nicht.
Wie das Virus aussieht, ist seit Februar 2020 bekannt, bei Wodarg offenbar nicht.

wie das Virus aussieht, könnte man sich dann zuerst ein 3D-Foto anschauen:
https://www.dw.com/de/forschern-gelingt-erstes-3d-foto-des-coronavirus/a-56286708

Die wird immer flacher so wie sie.

Habilitiert hat er wohl nicht. Vielleicht an irgendeiner obskuren amerikanischen Universität..

hat er schon einen großen Vorsprung zu einem Volldrosten.

zu Prof. Dr. Drosten ist Dr. Wodarg international ein kleines, kaum bekanntes Lichtlein, dass medizinisch und rechtlich leider nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist. https://www.aerzteblatt.de/archiv/24383/EU-Patentrichtlinie-Ungesundes-Halbwissen
Wird schlecht mit Stimmenfang in Mecklenburg-Vorpommern...

dieser Link mit einer Einzelmeinung einer Biologin aus dem Jahr 2000?
Wer sich wirklich mit den Argumenten des Dr. Wodarg auseinandersetzen möchte, kann das mithilfe dessen Homepage tun.
Aber diffamieren und nachplappern ist natürlich bequemer.

durch mit Deiner Ärzteblattbulemie - waste in waste out - dass war Dein Leben

Tja, sehr geehrter @ Pommernschädel, vielleicht mal Wikipedia bemühen, ehe Sie solche haltlosen Behauptungen in die Welt hinausposaunen. Herr Wodarg hat seinen Dr. med. an der Uni Hamburg gemacht und besitzt zudem noch drei Facharztqualifikationen: Facharzt für Innere Krankheiten – Pneumologie, Facharzt für Hygiene – Umweltmedizin und Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen – Sozialmedizin. Und Sie so?

Ist ein gekaufter Hardbrenner.

Professor ist er trotzdem nicht. Bei dem Unsinn, den er erzählt, hätte ihm jede seriöse medizinisch Uni den Titel auch entzogen.

3 Klassen EOS ( Eselsoberschule) mit Teilnahmebescheinigung. 👍

Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe arte / NDR (2009) -

Ein lebensgefährlicher Virus scheint seit Mai 2009 die Menschheit zu bedrohen. Seit die ersten Fälle der so genannten Schweinegrippe in Mexiko gemeldet wurden, steht die Welt Kopf.
Jeden Tag sterben angeblich mehr und mehr Menschen an dem vermeintlich neuen Virus.
Doch Experten und Politiker wie Dr. Wolfgang Wodarg bezweifeln, dass das stimmt: „Diese Viren sind jetzt nicht gefährlicher als schon im letzten Jahr......

https://www.youtube.com/watch?v=Wwm4buC4Kjo

kommt dort auch zu Wort. Seine Aussagen damals ähnlich den Aussagen wie heute....

Vielen Dank,@ Wuerde13_284687- für Ihren Hinweis. Nachdem ich am Anfang der Kommentare schon beinahe aufgegeben hätte, eine halbwegs informierte Meinung lesen zu dürfen (dazu zähle ich den sehr propagandistisch aufgemachten Artikel nicht) wurde ich zum Ende hin nicht enttäuscht. Danke dafür.
Und nun weiß ich auch, wo meine Familie und ich die Wahlkreuzchen setzen werden!

Populistisch, polemisch, tendenziös und subjektiv.
Fachlich hält er mit seinen Aussagen nicht stand.
Aber so ein Stimmenfang zur Wahl ist selbst über den NK legitim und es wird brav applaudiert.
Plötzlich sind eben alle Experten in Medizin und Mathematik.
Mit Desinformation ab in den Wahlkampf - Bundestag als neues Hobby für Greise

dass ein Arzt tatsächlich Experte in Medizin ist, zudem mit dem Erfahrungshintergrund des Dr. Wodarg.
Ansonsten kann ich nur wiederholen:
Wer sich mit Argumenten auseinandersetzen möchte, kann das z.B. mithilfe der Seite von Dr. Wodarg tun. Rumpöbeln ist natürlich wesentlich bequemer.
Ein Greis ist er im Übrigen noch lange nicht. Zudem war er langjährig im Bundestag.

Damit meine ich die Kommentatoren. Langjährig und gut bezahlt im Bundestag sitzen zeugt nicht bei jedem von Kompetenz. Weder Wikipedia noch die Seite des Herrn Wodarg reichen mir nicht als Quelle zum Auseinandersetzen mit Argumenten.
Er bleibt ein Greis.

damals war es die Schweinegrippe
https://www.youtube.com/watch?v=KHMZaxT7xjo

schon 2004 einen Förderpreis erhalten.