POLIZEI SCHWERIN

Raser-Petze wird selbst geblitzt

Eine Schwerinerin hat sich bei der Polizei über die permanente Raserei in ihrem Stadtteil beklagt. Die Beamten führten daraufhin Geschwindigkeitskontrollen durch.
Nordkurier Nordkurier
Die Polizei hat eine Schwerinerin beim Rasen erwischt, die sich zuvor über Raser beklagt hat.
Die Polizei hat eine Schwerinerin beim Rasen erwischt, die sich zuvor über Raser beklagt hat. Ralf Hirschberger
Schwerin.

Die Polizei in Schwerin wundert sich über eine Raserin. Anwohner der Landeshauptstadt hatten sich bei den Beamten über die permanente Raserei in ihrem Stadtteil beklagt. Daraufhin führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen in dem Bereich durch und stellten tatsächlich mehrere Geschwindigkeitsverstöße fest.

„Ok, dass ist jetzt nichts Überraschendes, das findet täglich überall statt”, schreibt die Polizei Westmecklenburg auf Facebook. Doch: „Erstaunt waren unsere Beamten aber schon, als sie feststellten, dass sich unter den 'Temposündern' Anwohner des betroffenen Bereiches befanden und leider auch die Bürgerin, die sich bei uns über die Raserei beklagt hatte.”

Das scheint die Beamten dann doch etwas geärgert zu haben. „Wir wollen niemanden an den Pranger stellen, wir sind alle Menschen, die einmal einen Fehler machen, da schließen wir uns nicht aus”, schreiben sie weiter. „Unser Fazit: JEDER kann mit gemäßigter Fahrweise immer und überall zur Verkehrssicherheit beitragen. Mit dem Finger auf andere zeigen reicht hier alleine nicht aus, selber Vorbild sein, wäre der bessere Weg.”

Wie viel zu schnell die Anwohnerin gefahren ist und welche Strafe sie erwartet, teilte die Polizei allerdings nicht mit.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

...der sollte nicht mit Steinen werfen!