WASSERWACHT

Rettungseinsatz für ein Rehkitz auf Usedom

Menschen am Strand und aus der Ostsee retten – das ist normalerweise der Job der Wasserwacht auf Usedom. Doch nun hatten sie es mit einem ganz anderen Fall zu tun.
Ungewöhnlicher Einsatz für die Wasserwacht auf Usedom: Die Rettung eines Rehkitz'.
Ungewöhnlicher Einsatz für die Wasserwacht auf Usedom: Die Rettung eines Rehkitz'. Kacperonsky Kacper Szczepkowski
Konrad Dziedzic und die kleine Jumper.
Konrad Dziedzic und die kleine Jumper. Kacperonsky Kacper Szczepkowski
Jumper, wie das Kitz getauft wurde, könnte glatt zum Werbe-Botschafter für die Usedomer Retter werden.
Jumper, wie das Kitz getauft wurde, könnte glatt zum Werbe-Botschafter für die Usedomer Retter werden. Kacperonsky Kacper Szczepkowski
Sebastian Antczak von der Wasserwacht hatte tierische Unterstützung bei der Pflege des geschwächten Jungtiers.
Sebastian Antczak von der Wasserwacht hatte tierische Unterstützung bei der Pflege des geschwächten Jungtiers. Kacperonsky Kacper Szczepkowski
Gehversuche am Ostseestrand.
Gehversuche am Ostseestrand. Kacperonsky Kacper Szczepkowski
Usedom ·

Für die Retter in den Usedomer Kaiserbädern war es ein ungewöhnlicher Einsatz, über den sie am Mittwoch berichteten. Auch wenn der schon einige Wochen zurückliegt. Mitte Mai sei der Anruf bei der Wasserwacht auf der Urlaubsinsel eingegangen, dass ein kleines Rehkitz an einem Stromkasten gefunden wurde.

Lesen Sie auch: So niedlich: Ein einsames Rehkitz mitten in Neubrandenburg

Von der Mutter oder den Geschwistern – keine Spur. „Wir dachten, dass er bei unserer Ankunft in den Wald fliehen würde”, heißt es auf der Facebookseite der Wasserwacht.

Zwei Nächte mit einem jungen Reh

Doch das sehr geschwächte Jungtier ließ sich von den Rettern bergen und könnte nun eine Art Star in den sozialen Netzwerken werden. In den kommenden Tagen kümmerten sich die Rettungsschwimmer um das Rehkitz. Eingewickelt in eine blaue Decke und mit jeder Menge Milch versorgt, kam das Tier wieder zu Kräften. „

Mehr lesen: Wildproblem: Gefräßige Rehe auf dem Friedhof sorgen für Ärger

Die Kleine hat zweieinhalb Tage bei uns verbracht. Man musste ihn alle zwei bis drei Stunden mit füttern. Zwei Nächte mit dem Kitz wurden verbracht.” Tag und Nacht wachten die Wasserwachtler über das Tier, bis klar war, wie es weiter geht.

Das Rehkitz hat jetzt einen Namen

Alle hätten sich schon an das Kitz gewöhnt, als zwei Damen einer Tierrettungsstation in Brandshagen bei Greifswald das Kitz abholten. Bei der Verabschiedung muss es wohl das eine oder andere feuchte Auge gegeben haben. „Wir wussten jedoch, dass es für sie am besten ist, in Gesellschaft anderer Kitze zu kommen, damit das Rehkitz ausgewildert werden kann.” Immerhin: Seitdem trägt das Rehkitz auch einen eigenen Namen: Jumper.

Rehe nicht einfach mitnehmen

Die Rettung des Rehs auf Usdedom war abgestimmt mit Fachleuten, die sich auskennen. So niedlich ein kleines Reh auch aussehen mag, einfach mitnehmen sollte man die Tiere nicht, auch wenn weit und breit keine Artgenossen zu sehen sind. Dass die Muttertiere ihren Nachwuchs zwischenzeitlich zurücklassen, ist nicht ungewöhnlich und entspricht dem natürlichen Verhalten der Tiere. Haben die Jungtiere durch Berührung den Geruch von Menschen angenommen, werden sie meist von den Muttertieren nicht wieder akzeptiert. Wer also ein Rehkitz findet, sollte es nicht anfassen, sondern  im Zweifel erst Fachleute kontaktieren - zum Beispiel das Kreisveterinäramt oder einen örtlichen Jäger. Wer ein Tier einfach mitnimmt, kann sich sogar strafbar machen. 

Herzlichen Dank an Kacperonsky Kacper Szczepkowski und die Wasserwacht Kaiserbäder (externer Link) für das zur Verfügung stellen der Fotos!

 

 

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Usedom

zur Homepage