WEGEN DELTA-VARIANTE

Rostocker Tropenmediziner gegen Corona-Lockerungen

Die Erfahrungen, die in Großbritannien mit der Delta-Variante gemacht werden, führten zu der Annahme, dass auch in Deutschland und verzögert in Mecklenburg-Vorpommern die Fallzahlen weiter steigen werden.
dpa
Laut Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock, besteht die Gefahr,
Laut Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock, besteht die Gefahr, dass beim weitgehenden Verzicht auf Abstandsregeln und Maskentragen die Zahl der Infizierten so wie in Großbritannien stark ansteigt. Jens Büttner
Rostock ·

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Intensivpatienten Anfang der Woche auf null gesunken, die der Patienten auf drei. Trotzdem sollten die Kontaktbeschränkungen aufrechterhalten bleiben, sagte der Rostocker Tropenmediziner Emil Reisinger am Dienstag. Der Grund dafür sei die sogenannte Delta-Variante des Sars-CoV-2-Virus, die in Deutschland bereits zu 90 Prozent verbreitet sei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern steigt derzeit leicht an, sie lag laut Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Montag (19. Juli) bei 3,7, am 12. Juli wurde noch ein Wert von 1,7 registriert.

Die Erfahrungen, die in Großbritannien mit der Delta-Variante gemacht werden, führten zu der Annahme, dass auch in Deutschland und verzögert in Mecklenburg-Vorpommern die Fallzahlen weiter steigen werden, sagte Reisinger. „Wir haben jetzt so wenige Fälle, weil wir in der dritten Welle den Lockdown hatten und die Über-60-Jährigen zum Großteil geimpft sind.” Auch viele der Jüngeren seien geimpft.

Mehr lesen: Deutschland steuert auf Überangebot an Corona-Impfstoff zu

„Wir sind jetzt in einer Phase, in der die Entwicklung nicht klar absehbar ist. Es ist Vorsicht geboten”, betonte der Mediziner. Es bestehe die Gefahr, dass beim weitgehenden Verzicht auf Abstandsregeln und Maskentragen die Zahl der Infizierten so wie in Großbritannien stark ansteige. Ein wesentlicher Punkt sei dabei, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen und die Geschäfte geöffnet sind oder der Tourismus funktioniert.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (9)

Was will dieser Scharlatan uns sagen? Der alte Mann hatte bisher immer falsch gelegen.

wenn die Lazarette voll wären?
So doof können die Briten nun auch nicht sein.
Immerhin haben die schon den Weg aus der EU gefunden.

Robert Koch lag damals auch falsch...
Tuberkulose tote ohne Ende trotz Spritze ...
Guckt mach Indien was die Engländer da angerichtet in haben ...
Nur noch lug und Betrug auf dem Erdball ...b

panikmacher werden uns schon wieder irgendwelche zahlen auftischen und wenn sie die bereits verstorbenen nochmals zählen ( für die angehörigen tut mir der verlust leid )
gesund ungeimpft ungetestet

eine Gruppierung zu schaffen, die denjenigen Angst macht, die dem Volk Angst machen.

eine "Gruppierung"!
Ist ja nicht verboten. Immer nur meckern und auf andere warten...

geistfreien Ärzteblattleser brauche ich mich nicht zu rechtfertigen. Seit Samstag bin ich im übrigen an der Ahr. Im Gegensatz zur Politik erlebe ich hier sehr viel Menschlichkeit. Bleiben Sie in Ihrer Apothekenumschau beheimatet und warten Sie auf die 3. Gift-Dröhnung.

Du Flasche.

Möchte im Mittelpunkt stehen. Schade für ihn es glaubt ihm keiner.