VERDACHT DER BRANDSTIFTUNG

Schaden nach Sauna-Brand bei Grimmen geht in die Hunderttausende

Mehrere Feuerwehren rückten mit 46 Kameraden an, um den Brand im Spa eines Golf-Hotels zu löschen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.
dpa
Wegen starker Rauchentwicklung mussten einige Gäste zeitweise das Haus verlassen.
Wegen starker Rauchentwicklung mussten einige Gäste zeitweise das Haus verlassen. Kzenon_stock-adobe-com
Kaschow ·

Ein Sauna-Brand in einem Hotel hat in Kaschow bei Grimmen (Vorpommern-Rügen) einen Schaden von mehr als 100.000 Euro verursacht. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch im Spa des Hotels mit 31 Zimmern. Wegen starker Rauchentwicklung mussten einige Gäste zeitweise das Haus verlassen. Der Hotel- und Golfbetrieb sei aber weiter uneingeschränkt möglich, wie eine Sprecherin am Donnerstag erklärte.

Mehr lesen: Erneut Feuer in Stralsunder Hochhaus ausgebrochen

Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Nach ersten Ermittlungen wurde eine hölzerne Kopfstütze auf die heißen Steine oder Bauteile eines Saunaofens gelegt. Mehrere Feuerwehren rückten mit 46 Kameraden an, die den Brand schnell löschen konnten. Verletzt wurde niemand. Der Hotelbetreiber schätzte den Schaden zunächst auf 100.000 bis 200.000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Kaschow

zur Homepage