„ALLES ANDERE EINE FARCE”

Schafzüchter in MV fordern sofort Entscheidung über Wolfs-Abschuss

Immer mehr Nutztiere werden im Nordosten gerissen, alleine bis Ende Mai in diesem Jahr fast genauso viele wie 2019. Schaf- und Ziegenzüchter in MV wollen schnell eine Abschuss-Erlaubnis.
dpa
Schafz- und Ziegenzüchter in Mecklenburg-Vorpommern wollen, dass endlich eine Entscheidung über den Wolfs-Absch&uuml
Schafz- und Ziegenzüchter in Mecklenburg-Vorpommern wollen, dass endlich eine Entscheidung über den Wolfs-Abschüsse fällt. (Symbolbild) Kai Horstmann
Karow.

Die Schaf- und Ziegenzüchter im Nordosten haben eine schnelle Entscheidung über das in Vorpommern beantragte Abschießen von Wölfen gefordert. Die Kriterien und auch der Entscheidungsweg seien klar geregelt, erklärte der Vorsitzende Jürgen Lückhoff am Dienstag in Karow (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Alles andere als eine zeitnahe Entscheidung wäre eine Farce und ließe entsprechende Rechtsgrundlagen ins Leere laufen. Mit jedem Tag schwinde die Wahrscheinlichkeit, den Wolf noch in dem Gebiet anzutreffen, in dem er wiederholt Schaden angerichtet habe.

Langfristig bundesweit mit 10.000 Wölfen zu rechnen

Ein Agrarunternehmen aus der Region Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat – unterstützt vom Kreisbauernverband und der CDU – beim Kreis eine Abschussgenehmigung beantragt. Hintergrund ist, dass Wölfe 2019 und 2020 schon etwa 15 Kälber gerissen haben. Gutachter haben die Vorfälle geprüft. Dazu kommt, dass es bis Ende Mai 2020 im Nordosten fast genauso viele von Wölfen attackierte Nutztiere gab wie 2019.

Mehr lesen: Wolf tötete eine ganze Schafherde bei Strasburg

„Bereits der durch eine DNA-Analyse mögliche Nachweis, dass es sich bei den Übergriffen immer um den gleichen Wolf handelt, dauert viel zu lange”, erklärte Lückhoff. Steigende Wolfsattacken bestätigten Befürchtungen, die auf eine Veröffentlichung des Bundesamts für Naturschutz zurückgehen. Demnach sollen in Deutschland 700 bis 1400 Wolfsterritorien möglich sein. „Da müssten wir mit 10.000 Wölfen langfristig rechnen”, kritisierte Lückhoff. Schon jetzt machten bundesweit etwa 1000 Raubtiere den Schafhaltern in vielen Regionen das Leben sehr schwer – trotz immer teurerer Vorbeugemaßnahmen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Karow

Kommende Events in Karow (Anzeige)

zur Homepage