UNFALL

Schiff rammt Zecheriner Brücke zur Insel Usedom

Ein Schiff hat die Zecheriner Brücke gerammt. Laut Polizei ist vermutlich der Kapitän Schuld an dem Unfall. Die Brücke ist eine von nur zwei Festlandverbindungen auf die Insel Usedom.
dpa
Fabian Beyer Fabian Beyer
Ein Schubschiff hat die südliche Straßenzufahrt zur Insel Usedom - die Zecheriner Brücke - gerammt. (Archivfoto)
Ein Schubschiff hat die südliche Straßenzufahrt zur Insel Usedom - die Zecheriner Brücke - gerammt. (Archivfoto) Polizei
Usedom.

Ein polnisches Schubschiff hat die südliche Straßenzufahrt zur Insel Usedom – die Zecheriner Brücke – gerammt. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Freitag sagte, wurde bei dem Unfall am Donnerstag ein Mast des Schubschiffes und dessen Antennenanlage beschädigt.

Vermutlich habe der Schiffskapitän die Durchfahrtshöhe unter der Brücke falsch eingeschätzt. Ein Alkoholtest beim 64-jährigen Polen verlief negativ. Jedoch ergab die Kontrolle des Schiffes diverse Mängel in der Besetzung sowie der Patentlage. Der Kapitän muss sich laut Polizei für mehrere Ordnungswidrigkeiten verantworten: Er habe die Brückenanfahrung nicht gemeldet, Unterbesetzung, das Schiff hätte wegen fehlender Zeugnisse nicht auf den Peenestrom fahren dürfen sowie Auflagenverstöße.

Straßenbauamt überprüft Brücke über den Peenestrom

Verletzt wurde niemand. Ein Brückenwärter bemerkte den Anprall und meldete es. Die Schadenshöhe belaufe sich bislang auf 700 Euro. Nach ersten Untersuchungen soll die Zecheriner Brücke nicht so stark beschädigt sein, dass es Auswirkungen auf den Straßenverkehr gebe. Das Straßenbauamt überprüfe die Brücke über den Peenestrom aber noch.

Die Zecheriner Brücke führt im Süden von Anklam über die Bundesstraße 110 auf die Insel Usedom und wird zu bestimmten Zeiten aufgeklappt, wenn größere Schiffe aus dem Stettiner Haff über das Achterwasser zur Peene oder zur Ostsee wollen. In dem Fall sei sie nicht aufgeklappt gewesen. Alkohol habe beim Kapitän keine Rolle gespielt, hieß es.

StadtLandKlassik - Konzert in Usedom

zur Homepage