KAMPF AUF DEM ACKER

Schlacht um das Pflanzengift Glyphosat

Wohl kaum ein Unkrautkiller wird auf deutschen Feldern so oft eingesetzt, wie Glyphosat. Doch jetzt steht die  Wiederzulassung durch die EU an und das Herbizid gerät in Verruf. Möglicherweise zu Unrecht?
Ein Unkrautkiller macht "reinen Tisch": Mit Glyphosat können vor der Aussat Äcker auf die neue Frucht vorbereitet werden - alle störenden Pflanzen sterben ab.
Ein Unkrautkiller macht "reinen Tisch": Mit Glyphosat können vor der Aussat Äcker auf die neue Frucht vorbereitet werden - alle störenden Pflanzen sterben ab. Klaus-Dietmar Gabbert
Neubrandenburg.

Für Landwirt Sönke Andresen ist das Wundermittel, von dem alle Welt redet, kein Teufelszeug. Und er stellt klar: "Auch wir setzen das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat ein."

Die Landwirtschaft habe sich an den umstrittenen Wirkstoff gewöhnt. Andresen nennt das "Reinen Tisch" machen. Das schafft Glyphosat so perfekt wie kein anderes Herbizid: Alles Grün, was das Wachstum der nächsten Fruchtart behindern könnte, wird mit einem Arbeitsgang bekämpft.

Dem Bauern ist bewusst, dass Glyphosat in...

Hier geht es nur als Abonnent weiter

Klartext kostet.
Lesen Sie jetzt sofort weiter mit Nordkurier Plus.
  • Regionaler, unabhängiger und hintergründiger Journalismus
  • Direkter Draht zur Redaktion
  • monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift

monatlich 12€
für Abonnenten unseres E-Papers ohne zusätzliche Kosten

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren

Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.

Sie haben schon ein Konto?

Weitere Abo-Angebote des Nordkurier

Nordkurier digital 24,99 Euro im Monat Premium-Artikel und E-Paper verfügbar nach 1-2 Werktagen

oder testen

Nordkurier digital testen 14,50 Euro für 6 Wochen nur jetzt zum Vorteilspreis verfügbar nach 1-2 Werktagen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage