Ab der nächsten Woche könnte der Oktober golden werden.
Ab der nächsten Woche könnte der Oktober golden werden. Annette Riedl
Wettervorhersage

Schlapper Hurrikan bringt Goldenen Oktober

Gute Aussichten für ein paar schöne Herbsttage, denn wärmere Luft strömt aus Südwesteuropa in den Norden. Doch vorher kommt das Wochenende, bei dem der Norosten aber im Vorteil ist.
Neubrandenburg

Der einstige Hurrikan „Ian” könnte in Deutschland in der kommenden Woche für schönes Herbstwetter sorgen. Als Sturmtief wandert der einstige Wirbelsturm auf den Nordatlantik und schiebt ein Schönwetterhoch nach Europa. „Das bringt uns dann ein paar schön sonnige und trockene Tage”, sagte Dominik Jung vom privaten Wetterdienst Qmet. Die Luft komme aus Südwest-Europa. Regional könnte noch einmal die 20-Grad-Marke erreicht werden, kündigte Jung an.

Mehr lesen: Experten warnen vor unumkehrbaren Folgen der Erderwärmung

Wie lange die trockene Wetterperiode andauere, sei noch unsicher. „Wahrscheinlich sind es mindestens drei oder vier Tage an denen es nochmal freundlich und deutlich wärmer werden wird”, so Jung. Es sei allerdings gut möglich, dass es noch ein paar Tage mehr werden könnten.

Mehr lesen: Erster Herbststurm des Jahres möglich

„Doch zuerst müssen wir durch das kommende erste Oktoberwochenende durch. Das ist nass und stürmisch”, erklärte Jung. Besonders stark werde es in der Mitte und im Süden Deutschlands regnen. Dagegen könne sich der Nordosten bei Temperaturen um 15 Grad schon ab Sonntag über mehr Sonne freuen. Gleichzeitig könne es bei teils kräftigem Wind aber noch zu Schauern kommen.

zur Homepage