Bei Güstrow

:

Schlauchboot verursacht Unfall auf A19

Nach einem Unfall mit einem Schlauchboot auf der A19 entstand ein hoher Sachschaden.
Nach einem Unfall mit einem Schlauchboot auf der A19 entstand ein hoher Sachschaden.
Polizei

Ein herrenloses Schlauchboot hat auf der A19 zwischen Güstrow und Glasewitz einen Unfall verursacht. Woher kam das ungewöhnliche Gefährt auf der Autobahn?

Am Montag gegen 4.30 Uhr wurden bei einem Unfall auf der A19 in Richtung Rostock ein Pkw und ein Sattelzug beschädigt. Kurz hinter der Anschlussstelle Güstrow lag ein großes dunkelgrünes Schlauchboot auf der Straße – vermutlich ging es zuvor von einem unbekanntem Fahrzeug verloren.

Der Fahrer eines VW Caddy konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über das Schlauchboot. Trümmerteile flogen durch die Luft und prallten gegen einen nachfolgenden Sattelzug. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der VW Caddy so stark, dass er abgeschleppt werden musste. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro aus.

Anhaltspunkte zum Fahrzeug, welches das Schlauchboot transportierte und verlor, gibt es nicht. Hinweise bitte an das Autobahnverkehrspolizeirevier Dummerstorf (Telefon 038208 / 888 52 24).