POLIZEI

Schrottsammler aus Hamburg bedrängt Mädchen in MV

Zwei Mädchen wurden von einem Autofahrer in Zarrentin bedrängt. Jetzt hat die Polizei den Mann gefunden. Unklar ist aber, warum er so auf die Mädchen zuraste.
Die Polizei hat einen Mann gefunden, der in Zarrentin zwei Mädchen (14 und 16 Jahre alt) bedrängt hat.
Die Polizei hat einen Mann gefunden, der in Zarrentin zwei Mädchen (14 und 16 Jahre alt) bedrängt hat. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Zarrentin ·

Die Polizei hat einen 71 Jahre alten Mann erwischt, der in Zarrentin (Ludwigslust-Parchim) zwei Mädchen bedrängt hat. Wie es am Donnerstag von der Polizei hieß, soll es sich dabei um einen Schrottsammler aus Hamburg handeln, der auf seinen Touren häufig auch in Zarrentin unterwegs sei. Zeugen haben Tage nach dem Vorfall den gesuchten Wagen des Mannes in Zarrentin erkannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Auto vor einigen Tagen mit rasantem Tempo an die 14 und 16-jährigen Jugendlichen auf dem Gehweg herangefahren. Dort bremste er abrupt ab. Als der Fahrer des Wagens die Fahrertür öffnete, erkannte die einige Meter entfernte Mutter eines der beiden Mädchen eine bedrohliche Situation für die Jugendlichen und rief ihrer Tochter direkt zu. Warum es zu diesem Vorfall kam, konnte noch nicht abschließend geklärt werden, hieß es weiter von der Polizei.

Der 71-Jährige wurde von der Polizei wegen der möglichen Folgen solcher Handlungen in Form einer sogenannten Gefährderansprache vor Ort belehrt. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung erhielt er ebenfalls.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Zarrentin

zur Homepage

Kommentare (8)

Irgendwie haben es alte weisse reinrassige deutsche Säcke zu oft auf Kinder abgesehen die auf Schwurblerdemos als Schutzschild und Kugelfang fungieren "denkt an unsere Kinder. "

Das er deutscher war? Davon lese ich nichts. Übrigens verrät ihr Kommentar das sie nicht besser sind als die über die sie schreiben. Sie stecken voll Hass. Sind sie nicht auch weiß? Und überhaupt was besagt die Hautfarbe um über Menschen zu urteilen. Sind sie überhaupt berechtigt und im stande zu urteilen? Kehren sie mal in sich. Ich weiß sie werden mich jetzt beleidigen, aber ich kann im Gegensatz zu ihnen damit umgehen denn ich habe meine Emotionen unter Kontrolle.

71 Jahre Schrotthändler, Ausländer arbeiten doch angeblich nicht. Klar bin solchen Leuten gegenüber voll Hass. Warum soll ich Menschen die Kinder belästigen oder diese instrumentalisieren, freundlich gesinnt sein? Wenn sie Pädophilie o.ä. gut finden, sollten sie sich mal reflektieren. Danke.

Da ist nicht von Schrotthändler, sondern von Schrottsammler die Rede. Ich glaube auch eher nicht, dass man daraus schließen kann, dass der Typ in einem geregelten Arbeitsverhältnis steht oder einem ordnungsgemäß angemeldeten Gewerbe nachgeht.
Im Übigen hatte ich mir auch schon die gleiche Frage gestellt wie Talla2xlc, wie Sie darauf kommen, dass es sich um einen "weißen reinrassigen deutschen Sack" handeln würde? Abgesehen davon war in der ursprünglichen Meldung auch die Rede davon, dass zwei Männer in dem Auto saßen. Zu dessen Alter und Nationalität wurde ja nun gar nichts mitgeteilt.
Ist ja auch schön, dass die Polizei also einen von den Vögeln mal eben belehrt hat, dass sein Benehmen doch ein bissel zu wünschen übrig lässt und - gaaanz wichtig - dass er eine Anzeige bekommt, weil er unerlaubt über die Grenze nach MV gereist ist. Und was ist mit den falschen Kennzeichen, die laut der Erstmeldung an dem Fahrzeug angebracht gewesen sein sollen? Das scheint wohl im Verhältnis zum Corona-Verstoß uninteressant zu sein, so dass es keiner Erwähnung mehr Wert ist. Schon bemerkenswert, wie sich die Gewichtung von Regelverstößen so allgemein verschiebt!

Es ging mir einzig darum das sie behaupten weisser Mann. Ich habe für Pädophile nichts übrig aber mit Leuten wie ihnen auch nicht. Sie sind anscheinend mit sich selber nicht zu frieden. Guter Tip von mir im Wald stehen viele Bäume. So was wie sie ist nicht ein deut besser das merken sie sich mal. Geht die Leute an stellt Behauptungen auf sind sie der Allmächtige?

Dann lade ich sie gerne mal herzlich zu mir ein. Natürlich wenn sich Leute wieder treffen können d.h. nach der Pandemie.

Nee lass mal mit jemaden der sich nach einem Musikact aus den 90ern benannt hat, möchte ich nicht reden. Verstehe das Problem nicht, sonst wenn derartige Artikel veröffentlicht werden ist das Gebrüll "der Ausländer wars" ganz schnell zu hören. Auch wenn dort nirgendwo die Nationalität genannt wird. Auch interessant ist, das ihr auf Teufel komm raus keinen deutschen Straftäter sehen wollt. Und da sind wir wieder am Anfang vom bösen Ausländermärchen. Es kann gar kein Deutscher gewesen sein und falls doch, sicher geistig verwirrt o.ä. und damit dann doch wieder nicht wirklich deutsch. Denn jeder weiss Deutsche begehen keine Straftaten.

Naja, den Vorwurf möchte ich ja sogleich mal zurückgeben. Woher wissen Sie denn, dass es ein Deutscher war? Wieso beharren Sie auf Teufel komm raus darauf, dass es ein Deutscher sein muss?