CORONA-SCHLIEßUNGEN

Schulen bekommen gezielte Hinweise für Abschlussprüfungen

Monatelang waren die Schulen in der Corona-Krise geschlossen. Damit fehlt den Schülern Stoff. Deshalb soll es deutlichere Hinweise auf Inhalt von Abitur und Mittlerer Reife geben.
dpa
Die Schulen in MV bekommen wegen der Corona-Schulschließungen im Frühjahr deutlichere Hinweise als sonst auf den In
Die Schulen in MV bekommen wegen der Corona-Schulschließungen im Frühjahr deutlichere Hinweise als sonst auf den Inhalt der Abschlussprüfungen. Felix Kästle
Schwerin ·

Die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern bekommen wegen der Corona-Schulschließungen im Frühjahr deutlichere Hinweise als sonst auf den Inhalt der Abschlussprüfungen im kommenden Jahr. Damit könnten die Lehrer ihre Schüler gezielter auf das Abitur und die Mittlere Reife vorbereiten, sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums am Mittwoch in Schwerin.

Mehr lesen: Weitere Lockerungen in MV – Was ändert sich?

Die sogenannten Vorabhinweise auf die Schwerpunkte der Abschlussprüfungen gibt es demnach jedes Jahr, jetzt sollen sie aber deutlicher und gezielter sein, weil den Schülern aufgrund der Schulschließungen der Stoff nicht im gewohnten Umfang und der gewohnten Tiefe vermittelt werden konnte. Damit wüssten die Lehrer frühzeitig, auf welche Gebiete sie im Unterricht noch stärkeres Gewicht legen sollten, so der Sprecher. Das Abitur und die Mittlere Reife würden aber nicht leichter werden als in den Vorjahren, betonte er.

Mehr lesen: Neubrandenburger Chefarzt kritisiert Corona-Regeln in Schule und Kita

Die Reaktionen sind bei Eltern und Lehrern positiv. Der Vorsitzende des Landeselternrates, Kay Czerwinski, sagte, damit komme das Bildungsministerium einer Forderung der Elternvertretung nach. Auch Michael Blanck von der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) begrüßte die Entscheidung, die Schulen jetzt zu informieren. Das gebe Lehrern und Schülern mehr Sicherheit bei der Prüfungsvorbereitung. „Wir haben schon im März gesagt, dass der Abschlussjahrgang 2020/21 der am stärksten von der Corona-Krise betroffene ist.”

Mehr lesen: ▶ Das sagt Schwesig zu den Schul-Schließungen in MV

Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag, Simone Oldenburg, sagte, mit den Hinweisen schlössen sich nicht die entstandenen Wissenslücken. „Deshalb ist es erforderlich, in den Abschluss- und Vorabschlussjahrgängen zusätzliche Förderangebote zu unterbreiten, damit die in zurückliegenden Monaten nicht vermittelten Inhalte nachgeholt werden können”, forderte die Oppositionspolitikerin. Es zählten nicht nur die Prüfungsergebnisse, sondern auch das Grundlagenwissen, damit der Start in das Ausbildungs- und Berufsleben gelinge.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage