BAHN

Schwarzfahrer-Opa schließt sich auf Toilette ein

Weil sich ein 75-Jähriger den Fahrkartenkontrolleuren der Bahn entziehen wollte, hat er sich auf der Toilette eingeschlossen. Die Bahn konnte lange nicht weiterfahren.
dpa
Fast 15 Minuten später – nur weil ein Schwarzfahrer den Zug nicht verlassen wollte.
Fast 15 Minuten später – nur weil ein Schwarzfahrer den Zug nicht verlassen wollte.
Schwerin.

Auf der Flucht vor der Fahrkartenkontrolle hat sich ein 75 Jahre alter Schwarzfahrer in der Zugtoilette eingeschlossen und so die Weiterfahrt einer Bahn im Schweriner Hauptbahnhof minutenlang verhindert. Die mehrfachen Aufforderungen des Zugbegleiters habe der Mann auf der Fahrt am Sonntag ebenso ignoriert wie später die der Bundespolizei im Bahnhof, teilten die Beamten am Montag mit. Als die Bundespolizei von ihm wegen des fehlenden Tickets in Schwerin verlangte, den Zug zu verlassen, weigerte er sich den Angaben zufolge zunächst auch erst noch. Die Regionalbahn nach Hamburg habe sich dadurch um 13 Minuten verspätet.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage