DREI VERLETZTE

Schwerer Unfall in Rostock sorgt für Verkehrschaos

Ein 60-Jähriger hat am Montag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in den Gegenverkehr geraten. Es kam zum Crash, der für jede Menge Stau sorgte.
Stefan Tretropp Stefan Tretropp
dpa
Unfall Rostock 21.10.2019
Unfall Rostock 21.10.2019 Stefan Tretropp
Rostock.

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen hat am Montagnachmittag im Rostocker Feierabendverkehr drei Verletzte und jede Menge Stau zur Folge gehabt. Wie es von der Polizei hieß, hatte sich das Unglück gegen 17 Uhr in der Carl-Hopp-Straße ereignet.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der etwa 60-jährige Fahrer eines Mercedes, der vom Fischereihafen in Richtung Werftdreieck unterwegs war, wegen Sekundenschlafes am Steuer nach links in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen, dessen Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Ein dahinter kommender Toyota konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte in die Unfallstelle.

Insgesamt verletzten sich drei Personen bei der Kollision leicht, mehrere Rettungswagen, ein Notarzt, die Berufsfeuerwehr und die Polizei kamen zum Einsatz. Der Fahrer des Mercedes auf der Gegenspur kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, die anderen beiden Fahrer wurden an Ort und Stelle untersucht. Feuerwehrleute beseitigten ausgetretene Betriebsstoffe.

Während der Unfallaufnahme – alle drei Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden – kam es zur Vollsperrung der Carl-Hopp-Straße, was lange Staus in alle Richtungen zur Folge hatte. Der Unfallverursacher gab an, dass ihm während der Fahrt unwohl wurde und er deshalb eigentlich einen Parkplatz ansteuern wollte. Danach soll er kurzzeitig am Lenkrad eingeschlafen sein und so den Zusammenstoß ausgelöst haben. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage