Kurve nicht bekommen

:

Schwerlaster mit Rotorblatt kippt um

Transporte von Windrad-Teilen sieht man in Mecklenburg-Vorpommern öfter (Symbolfoto).
Transporte von Windrad-Teilen sieht man in Mecklenburg-Vorpommern öfter (Symbolfoto).
Arno Burgi

Regelmäßig fahren überlange Sattelzüge durch die Region und transportieren Teile für Windräder. Meistens geht alles gut. Nicht so in diesem Fall.

Ein mit einem Rotorblatt beladener Schwerlasttransporter ist in einer Rechtskurve im Kreis Rostock umgekippt und hat einen Sachschaden von 350 000 Euro verursacht. Wegen der enormen Länge habe sich das Gewicht der Ladung nach rechts verschoben, sagte ein Sprecher der Polizei.

In der Folge riss der Anhänger von der Zugmaschine ab – er beschädigte einen angrenzenden Zaun und einen Baum. Verletzt wurde bei dem Unfall bei Carinerland niemand. Die Straße musste gesperrt werden, für die Bergung wurde eine Spezialfirma beauftragt.

Nicht zum ersten mal verunglückte ein Lkw mit Teilen für Windräder. In der Uckermark passierte das schon, auch in Vorpommern-Greifswald kam ein Windrad-Transport von der Straße ab.