MV-PARTNERREGION

Schwesig auf Russland-Besuch in St. Petersburg

In St. Petersburg findet ein Treffen der Freundschaftsgruppen des Bundesrats und des Russischen Föderationsrats statt. Manuela Schwesig ist auf deutscher Seite Vorsitzende der Freundschaftsgruppe.
dpa
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern Rainer Jensen
Schwerin.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Energieminister Christian Pegel (beide SPD) und Wirtschaftsstaatssekretär Stephan Rudolph (CDU) wollen nächste Woche für vier Tage ins russische St. Petersburg reisen. Schwesig will dort die deutsch-russische Freundschaft sowie Wirtschaftskontakte pflegen, wie die Staatskanzlei in Schwerin am Freitag mitteilte.

Die Regierungschefin werde mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am St. Petersburg International Economic Forum teilnehmen. Außerdem seien Gespräche mit dem russischen Minister für Industrie und Handel, Denis Manturov, und dem Gouverneur des Leningrader Gebiets als Partnerregion von Mecklenburg-Vorpommern, Alexander Drosdenko, geplant.

Die Reise soll von Donnerstag bis Sonntag dauern. Am Samstag finde in St. Petersburg ein Treffen der Freundschaftsgruppen des Deutschen Bundesrats und des Russischen Föderationsrats statt. Schwesig sei auf deutscher Seite Vorsitzende der Freundschaftsgruppe. „Russland ist ein wichtiger Partner für uns”, sagte sie vor der Reise. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wirtschaftliche Zusammenarbeit, gemeinsamer Austausch und kritischer Dialog der richtige Weg sind.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

und schickt die Schwesig nach Berlin. Den Untergang verwalten!