NEUE UMFRAGE

▶ Schwesig-SPD steuert auf die 40-Prozent-Marke zu

Zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl kann die SPD ihren Vorsprung noch mal ausbauen. Wie sieht es bei den anderen Parteien in Mecklenburg-Vorpommern aus?
Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl gibt es eine neue Umfrage.
Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl gibt es eine neue Umfrage. Jens Büttner
Schwerin ·

Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern sieht eine neue Umfrage die SPD von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig weiter im Aufwind. Der repräsentativen Erhebung des Instituts Infratest Dimap im Auftrag von SVZ, OZ und NDR zufolge kommt die SPD bei der Landtagswahl aktuell auf 39 Prozent.

Das sind nochmals drei Prozentpunkte mehr als bei der letzten Umfrage vor zwei Wochen. Weit hinter der erstplatzierten SPD, die bei der letzten Landtagswahl 2016 auf 30,6 Prozent gekommen war, folgt als Zweitplatzierte die AfD mit 17 Prozent – unverändert zur vorigen Umfrage.

Mehr lesen: Drei Bewerber nicht zur Landtagswahl zugelassen

Der Abwärtstrend der CDU setzt sich der Umfrage zufolge fort: Die Union mit ihrem Spitzenkandidat Michael Sack kommt nurmehr auf 14 Prozent – ein Punkt weniger als vor zwei Wochen. Sack hatte zuletzt mit kämpferischen Tönen versucht, den Abwärtstrend seiner Partei zu stoppen.

In diesem Video erklären wir, wie die Briefwahl funktioniert:

[Video]

Großen Koalition und rot-rote Koalition

Ansonsten gibt es nur geringe Bewegungen: Die Linke erreicht der Umfrage zufolge 10 Prozent (-1), die FDP 7 Prozent (-1), die Grünen stehen unverändert bei 6 Prozent.

Mehr lesen: Darum tritt der MV-Finanzminister nicht zur Landtagswahl an

Made with Flourish

Mit dem Umfrageergebnis dürften sowohl eine Fortsetzung der rot-schwarzen Großen Koalition, die seit 2006 regiert, als auch eine rot-rote Koalition in Frage kommen, letztere allerdings mit knapper Mehrheit. Manuela Schwesig hat sich Koalitions-Optionen stets offen gelassen und würde im Falle eines Wahlsiegs wahrscheinlich mit beiden Parteien Gespräche führen, ehe sie entscheidet, mit welcher Partei sie Sondierungsgespräche aufnimmt.

Noch unentschieden? Mit dem Wahlswiper lassen sich die Positionen der verschiedenen Parteien bei der Landtagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern vergleichen. Lesen Sie hier dazu mehr.

* Diese App ist ein kostenloses Angebot des Vereins WahlSwiper. Der Nordkurier ist dafür inhaltlich nicht verantwortlich.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (5)

Keine Stimme für Sack!
Wer Zahlen manipulieren läßt, hatnichts in der Regiering zu suchen. Keine Stimme für Sack!

Vetternwirtschaft, Skandale, Vertuschung und Nichtstun. Der Gutmensch ist begeistert.

Schon lange nicht mehr gesehen...

🤡

aus der Toilette!