CORONAVIRUS

Schwesig spricht sich für Mundschutz-Pflicht aus

In der Corona-Krise wird die Einführung einer Maskenpflicht diskutiert, um eine Lockerung der Einschränkungen zu ermöglichen. MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist dafür.
dpa
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, ist für eine Maskenpflicht.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, ist für eine Maskenpflicht. Jens Büttner
Masken sollen die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen.
Masken sollen die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen. ROBERT MICHAEL
Schwerin ·

Bund und Länder haben einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Insbesondere aus der Wirtschaft werden Rufe nach Lockerungen laut, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief am Samstag aber zu Geduld und Solidarität auf.

Am Mittwoch soll beraten werden, wie es weitergeht. Bei einer weiteren Schaltkonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten am 19. April wird voraussichtlich entschieden, ob Teile der Beschränkungen aufgehoben oder verändert werden können.

Diskutiert wurde zuletzt auch, ob beim Lockern der Maßnahmen begleitend das Tragen von Schutzmasken verpflichtend sein soll. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte der „Bild am Sonntag”: „Wir werden das öffentliche Leben nur schrittweise hochfahren können. Und wir brauchen zusätzliche Maßnahmen wie Mundschutz für alle.”

 

Mehr lesen: So kann man Schutzmasken selbst nähen

Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa zufolge spricht sich die Mehrheit der Deutschen dafür aus, das Tragen von Masken zumindest an bestimmten Orten zur Pflicht zu machen. Demnach wollen 33 Prozent eine solche Pflicht wie in Österreich auf Supermärkte beschränken. Weitere 21 Prozent meinen, dass generell in der Öffentlichkeit Schutzmasken getragen werden sollten. Nur 37 Prozent sind gegen eine Schutzmaskenpflicht, 9 Prozent machten keine Angaben. In Österreich hatte die Regierung Ende März das Tragen von Schutzmasken in Supermärkten verordnet. In Deutschland gibt es eine solche Pflicht bisher nur in der thüringischen Stadt Jena.

Vollbildanzeige

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (15)

Ich bitte hiermit Frau Schwesig mir täglich einen Mundschutz zur Verfügung zu stellen! weis sie nicht selber das solche Teile nicht iim Handel erhältlich sind wie desinfektionsmittel? Weltfremd sich gegen die Realität zu stellen ist auch keine Lösung und verstärkt noch mehr den Schwarzmarkt! Schrittweise den Menschen immer mehr zuzumuten ist auch eine Art, die Massen zu mobilisieren.Sie sollte sichj leiber um dei wahren Probleme der Menschen sorgen, weil sie vorher kein kriesensicheres Versorgungsmanagment mit medizinischen Geräten und DInghen des täglichen Bedarfs betrieben hat. Für so was müsste man sie eigentlich ------.

Ja dieser Mundschutz. Wir alle sollten ihn tragen! Aber woher nehmen? Selbstgebaut? Nein, dass geht gar nicht. Sie bringen nichts und haben keine ffp 1-3 Klassifizierung. Mundschutz ist Mangelware. Was macht man da nur?

Man gibt sie den Leuten, die das System am Laufen halten. Polizei, private Sicherheitsdienste, Armee, vielleicht auch noch ein paar "Versorgern", wie Verkäuferinnen. Alle anderen müssen warten. Aber bitte zu Hause!
Denn ohne Mundschutz dürfen wir sie ja nicht rauslassen.

Ein schönes Bild von Frau Schwesig. Warum zeigt ihr nicht mal Bilder unserer Führer, zusammen mit der Familie Gates.

https://www.gettyimages.at/detail/nachrichtenfoto/german-politician-manuela-schwesig-lutz-peter-nachrichtenfoto/688616824

Jean-Claude Juncker (*1954)
Präsident der Europäischen Kommission

"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." - in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.

...bzw. Vermummungspflicht seit über einer Woche zwischen den Zeilen steht, habe ich bereits ein Niqab gekauft. Corona wird erst für beendet erklärt, wenn es einen offiziellen Impfstoff gibt. Wer was anderes hofft, kennt seine Politiker nicht oder hört nicht ihnen nicht richtig zu.

Wer hat die schönste Maske - in Kenia die Motorradfahrer basteln sie sich aus BH Körbchen - hübsche Dinger - und funktionieren sogar bei passender Körbchengrösse - ist das nichts gegen Langeweile am Osterwochenende

Wer sich einen Mundschutz besorgt oder selbst herstellt darf raus, wer keinen hat bleibt zu hause. Diese ganzen linken denken immer noch da kommt jemand und wischt ihnen Ihren Arsch ab !! Zu dumm und zu faul einmal in Ihrem Leben sich selbst um was zu kümmern. Oder sollen die reichen das jetzt wieder richten ?? Zu DDR Zeiten gab es auch nichts zu kaufen und die Leute haben sich was einfallen lassen.

Genauso sieht’s aus!!!

... hat aber nix mit links zu tun. Die dass Denken eingestellt haben, hatten auch in der DDR schon nix zu sagen. Womit? Zu recht!

Und du bist nicht unsere Mutter!

Lernen Sie deutsch - vor lauter Rechtschreibfehlern komm ich aus dem Lachen nicht mehr raus ..... :-)

Lach dich doch tot, dann habe ich eine Maske mehr. Wie doof seid ihr eigentlich, ir alles besserwisser? Vorschläge zur beschaffung habt ihr auch nicht, sicher ein Sesselpfurtzer wieder mal...

Vielleicht nicht Ihre Mutter, aber von ganz vielen anderen die wirklich jegliches Denken 1990 oder später eingestellt haben.

Was trägt denn ein BTA in so einem Fall?

Ihre Geschichte erheitert mich immernoch. Besonders das mit dem Familienausflug .... alle heil zurück ?
Oder nur Sie und die anderen haben die Chance zur Flucht ergriffen?

Ich habe selten mit Mundschutz gearbeitet. So etwas ist nur in Sicherheitslaboren notwendig. Ich hab während meiner Ausbildung eine Einweisung in der Benutzung von Arbeitsschutzmitteln, darunter auch den Mundschutz bekommen.
Ich darf ihn sagen, bei unsachgemäßer Benutzung und ein Laie benutzt die Dinger immer falsch, wird so ein Mundschutz zu einer echten Keimschleuder. Wenn sie feucht werden, entsteht ein wunderbarer Nährboden für Mikroorganismen. angefasst werden, sollten sie nur an den Gummibändern. Regelmäßiges wechseln ist extrem wichtig.
Im übrigen würde ich nie ein Familienausflug machen. Ich mach Versorgungsfahrten, geh einkaufen u.s.w...

Ich habe selten mit Mundschutz gearbeitet. So etwas ist nur in Sicherheitslaboren notwendig. Ich hab während meiner Ausbildung eine Einweisung in der Benutzung von Arbeitsschutzmitteln, darunter auch den Mundschutz bekommen.
Ich darf ihn sagen, bei unsachgemäßer Benutzung und ein Laie benutzt die Dinger immer falsch, wird so ein Mundschutz zu einer echten Keimschleuder. Wenn sie feucht werden, entsteht ein wunderbarer Nährboden für Mikroorganismen. angefasst werden, sollten sie nur an den Gummibändern. Regelmäßiges wechseln ist extrem wichtig.
Im übrigen würde ich nie ein Familienausflug machen. Ich mach Versorgungsfahrten, geh einkaufen u.s.w...