Entlastung der Eltern

:

Schwesig will gebührenfreie Kita spätestens ab 2021

Manuela Schwesig (SPD) möchte die Eltern von den Beiträgen für Krippe und Kindergarten befreien.
Manuela Schwesig (SPD) möchte die Eltern von den Beiträgen für Krippe und Kindergarten befreien.
Jens Büttner

Nachdem es zu Beginn des Jahres eine Entlastung für die Eltern gab, soll die Kita in MV ab 2021 kostenfrei sein. Aber dazu fehlt noch ein wichtiger Schritt.

In Mecklenburg-Vorpommern soll der Besuch der Kita spätestens von 2021 an kostenfrei sei. „Ich möchte erreichen, dass wir noch in dieser Legislaturperiode die Eltern von den Beiträgen für Krippe und Kindergarten befreien”, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Landtags in Schwerin.

Damit machte sie erstmals Angaben zu den zeitlichen Vorstellungen der Landesregierung. Schon Anfang 2018 sei eine Entlastung der Eltern erfolgt, 2019 folge die nächste Stufe. Dann müssten Familien mit mehreren Kinder in der Kita nur noch für eines zahlen.

Danach solle es dann eine dauerhafte Gebührenbefreiung geben. Grundlage dafür sei die Zusage der neuen Bundesregierung, sich an den Kosten zu beteiligen. Das Land werde nun mit den Kommunen Vereinbarungen treffen, die sicherstellen, dass künftige Kostensteigerungen nicht zu Lasten der Eltern gehen.

Kommentare (1)

machen Sie es mit der Abschaffung der Kita-Gebühren in Mecklenburg und in Vorpommern besser so, wie Günter Schabowski auf seiner berühmten Pressekonferenz, als er versehentlich die Grenze öffnete: „Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.“ Ich hatte mich schon jetzt darüber gefreut. Und nicht erst in drei Jahren!