CORONA-KRISE

Schwesig zieht positives Zwischenfazit der Tourismussaison

Urlaub in Zeiten des Coronavirus: Kann das gut gehen? Mecklenburg-Vorpommern ist in diesem Sommer gut besucht, doch die Touristen müssen auch mit Einschränkungen leben.
dpa
Derzeit sind laut Landesregierung 400.000 Übernachtungsgäste in MV.
Derzeit sind laut Landesregierung 400.000 Übernachtungsgäste in MV. Jens Büttner
Schwerin.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat ein positives Zwischenfazit der Tourismussaison in Mecklenburg-Vorpommern in Zeiten der Corona-Krise gezogen. „Wir sind sehr froh, dass wir als Tourismusland Nummer eins weiter Tourismus anbieten können und trotzdem am gesündesten durch diese Krise kommen”, sagte Schwesig am Dienstag in Schwerin. „Wir haben auf sicheren Tourismus von Anfang an gesetzt und das geht gut.”

Mehr lesen: MV verschärft Corona-Quarantäneregelung

Derzeit seien 400.000 Übernachtungsgäste im Bundesland. Schwesig verteidigte die weiterhin geltenden Einschränkungen im Tourismus: „Wer sicheren Tourismus will, der muss sich auch an die Regeln halten und unsere Regeln zeigen, dass sie richtig und wichtig sind.” Zuletzt hatte sich die Branche erneut für die Aufhebung des Einreiseverbots von Tagestouristen ausgesprochen. Reisebusse dürfen mittlerweile wieder für einen Tag nach MV fahren – der individuelle Tagestourismus mit Bahn oder Auto ist jedoch weiterhin untersagt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage