PHILIPP AMTHOR

Schwesigs Politik-Stil „nervt die Leute”

Im Interview weicht CDU-Mann Amthor der Frage aus, ob er lieber Söder oder Laschet als Kanzlerkandidat hätte. Dafür wirft er MV-Ministerpräsidentin Schwesig in einer anderen Frage „Wahltaktik” vor.
Der Ueckermünder CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (28) im Interview.
Der Ueckermünder CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (28) im Interview. Bernd Wüstneck
Greifswald ·

In der Union geht es derzeit vor allem um die K-Frage – wer ist Ihr Favorit: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ich habe jedenfalls lieber die Auswahl zwischen zwei erfolgreichen Ministerpräsidenten als zwischen Baerbock, Habeck oder Scholz. Persönlich werde ich für unsere beiden Bewerber hier keine Haltungsnoten verteilen, weil sich darüber nur der politische Gegner freut. Am wichtigsten ist mir jedenfalls, dass wir am Wahlsonntag eine lebensfremde...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage

Kommentare (2)

Warum erinnert einen dieser Typus an?: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untertan_(Film)

Klischees sind natürlich nie gut, zeigen aber auf was schon vor gut 100 Jahren ein Heinrich Mann zu beschreiben wusste....wohlwissentlich das sich vllt. Geschichte in Teilen wiederholt?
Unabhängig davon aber fehlt es zu vielen derzeitigen Politikern an Glaubwürdigkeit - und wenn was nervt dann das! Das allgemein vorherrschende Gefühl keinem mehr vertrauen zu können.

[EDIT Moderation: Bitte verzichten Sie darauf, hier urheberrechtlich geschützte Werke vollständig zu zitieren.]