COVID-19

Sechs LKA-Beamte in MV mit Coronavirus infiziert

Sechs Mitarbeiter im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der erste Infizierte ist am Dienstag gemeldet worden.
Im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern sind sechs Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern sind sechs Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Symbolbild) Jens Büttner
Schwerin.

Im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern (LKA) sind nach aktuellem Stand (24. Juli, 15:07 Uhr) bislang sechs Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden. Das gab das LKA am Freitag bekannt.

Die Meldung des ersten Infizierten erreichte die Behörde am Dienstag. Daraufhin wurden sämtliche Kontaktpersonen innerhalb des LKA ermittelt und die bestehenden Hygienepläne für alle Mitarbeitenden zusätzlich verschärft, so die Behörde. Wie am Donnerstag dann bekannt wurde, haben sich innerhalb des beruflichen Umfeldes des erkrankten Kollegen bislang fünf weitere Kolleginnen und Kollegen mit Covid-19 infiziert.

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern steht im engen Kontakt zu den Gesundheitsämtern des Landes. Zudem waren am Freitag zwei mobile Test-Teams des DRK vor Ort, um weitere Corona-Tests durchzuführen. Die sechs Neuinfektionen sind teil von den insgesamt 16 Neuinfektionen, die am Freitag gemeldet worden sind.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Bin mal gespannt, ob jetzt auch alle LKA Mitarbeiter in Quarantäne kommen. Bei Tönnis, Wiesenhof, Kreuzfahrtschiffen.... wird es ja so praktiziert.