Straßenverkehr

:

Sechs Wildunfälle in einer Stunde in MV

Die Polizei rät wegen der vermehrten Wildunfälle dazu, besonders aufmerksam zu fahren.
Die Polizei rät wegen der vermehrten Wildunfälle dazu, besonders aufmerksam zu fahren.
Julian Stratenschulte

Besonders in der Dämmerung ist die Gefahr vor Wild im Straßenverkehr sehr groß. Das wurde jetzt im Landkreis Ludwigslust-Parchim deutlich.

Sechs Wildunfälle innerhalb einer Stunde - zwischen 6.30 Uhr und 7.30 Uhr - haben am Freitagmorgen auf den Straßen im Landkreis Ludwigslust-Parchim für Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Bei den Tieren habe es sich vorwiegend um Rehe gehandelt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Es sei niemand verletzt worden, jedoch sei es in allen Fällen zu Sachschäden gekommen. Die Beamten raten wegen der vermehrten Wildunfälle dazu, besonders aufmerksam zu fahren – vor allem in der Dämmerung und auf ausgeschilderten Streckenabschnitten.