:

Seehunde haben ein Gespür für die Zeit

Seehunde haben nach einer Studie des Robben-Forschungszentrums der Universität Rostock ein Gespür für die Zeit. Ihr instinktives Zeitgefühl ist demnach so ausgeprägt, dass sie Intervalle sogar im Millisekundenbereich unterscheiden können.
Seehunde haben nach einer Studie des Robben-Forschungszentrums der Universität Rostock ein Gespür für die Zeit. Ihr instinktives Zeitgefühl ist demnach so ausgeprägt, dass sie Intervalle sogar im Millisekundenbereich unterscheiden können.
Ingo Wagner

Rostocker Forscher haben die Tiere über einen längeren Zeitraum untersucht. Nun müssen sie einige Annahmen revidieren.

Seehunde haben ein Gespür für die Zeit. Ihr instinktives Zeitgefühl sei so ausgeprägt, dass sie Intervalle sogar im Millisekundenbereich unterscheiden könnten, berichteten Wissenschaftler des Robben-Forschungszentrums der Universität Rostock. Sie haben in einer einjährigen Studie herausgefunden, dass ein Seehund abschätzen kann, wie lange ein Ereignis dauert.

Nach Angaben der Rostocker Wissenschaftler ist diese Erkenntnis neu. Bislang hätten Biologen gedacht, dass Tiere keinen Sinn für Vergangenheit oder Zukunft hätten: Sie würden unterstützt von einer "inneren Uhr" ausschließlich im hier und jetzt leben.