LOCKDOWN

Seenplatte-Landrat erteilt Hoffnung auf Lockerungen Absage

Die Inzidenz sank bereits deutlich, dennoch sieht sich der Landkreis Seenplatte nicht in der Situation, weitergehende Lockerungen zu beschließen.
dpa
Die Seenplatte ist der größte Kreis in Deutschland. Eine Ursache für die zeitweise hohen Infektionen sah die K
Die Seenplatte ist der größte Kreis in Deutschland. Eine Ursache für die zeitweise hohen Infektionen sah die Kreisspitze in der geringen Entfernung zu Berlin und der Grenzlage zu Brandenburg. Stefan Sauer
Kai Seiferth ist amtierender Landrat in der mecklenburgischen Seenplatte.
Kai Seiferth ist amtierender Landrat in der mecklenburgischen Seenplatte. Ingmar Nehls/Archiv
Neubrandenburg ·

Trotz deutlich gesunkener Inzidenzzahlen sieht der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte keinen Spielraum für weitergehende Lockerungen. Das hat der amtierende Landrat Kai Seiferth in Neubrandenburg erklärt. „Wir sind auf dünnem Eis”, sagte Seiferth am Montagabend auf einem Sonderkreistag mit Blick auf die Infektionszahlen. Wegen seiner Erkrankung ist Landrat Heiko Kärger seit einiger Zeit nicht im Dienst. „Die Entwicklung der letzten Tage hat gezeigt, dass hier nichts gelockert werden kann”, sagte Seiferth. Die Seenplatte war Anfang Januar der erste Hochrisiko-Landkreis im Nordosten. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche war damals auf 261 gestiegen. Vor wenigen Tagen war sie zwar auf 48 gesunken, stieg nun aber wieder auf knapp 63.

Angst vor Corona-Mutation

Erschwerend komme laut Seiferth hinzu, dass unklar sei, wie sich die Mutationen des Coronavirus auswirkten. Mund-Nasen-Schutz und Abstand blieben weiter sehr wichtig.

Lesen Sie auch: Deutlich weniger Corona-Patienten im Klinikum Neubrandenburg

Die Seenplatte ist mit rund 5500 Quadratkilometern Fläche der größte Kreis in Deutschland. Eine Ursache für die hohen Infektionen sah die Kreisspitze in der geringen Entfernung zu Berlin und der Grenzlage zu den brandenburgischen Kreisen Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin, wo es noch höhere Inzidenzen gab. Tagestouristen aus anderen Bundesländern dürfen, wie im ganzen Nordosten, nicht einreisen.

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (6)

Landkreis MSE:
63 Infektionen innerhalb von sieben Tagen bei 275406 Einwohnern (Stand Mai 2019).
Ich dividiere 63 durch 275406 und multipliziere das Ergebnis mit 100000. Ergibt einen Inzidenzwert von 22,87.
Aber pfiffige Politiker finden immer einen Grund, die Menschen in Angst zu halten.

Sie setzen die gestern gemeldete 7-Tages-Inzidenz mit den Fallzahlen gleich. Stand gestern Abend lag die durch das LAGuS gemeldete 7-Tages-Inzidenz im Landkreis bei 62,8. Die 7-Tages-Fallzahl lag bei 162. Der Landkreis gibt auf seiner Homepage eine Einwohnerzahl von "etwas mehr als 262.500 Menschen" an. Rechnet man mit diesen Zahlen, kommt man auf 62,1. Das ist von der offiziell gemeldeten 7-Tages-Inzidenz deutlich weniger weit weg als Ihr Ergebnis.
Ich weiß nicht, ob man angesichts der Fallzahlen Angst haben muss. Ein wenig Vernunft genügt vielleicht.

...denn nun wie Eintagsfliegen und in welcher Klinik? Hunderttausende waren bisher mit CoVid erkrankt, Millionen infiziert, Zehntausende verstorben. Wann kommen die biblischen zehn Plagen, die Posaunen, Gottes Strafgericht, der fürchterlich, tödliche Klimawandel?

Irgendwie nicht logisch. Berlin hat seit Wochen einen geringeren Wert als MV/MSE.

Es stellt sich die Frage; wie geht es weiter? Ist es der richtige Weg, dass Politiker tatsächlich so viel Macht erhalten, in Gesundheitsfragen die Bevölkerung so quälen zu dürfen? Haben Politiker das Recht Existenzen zu zerstören, uns als Volk, so zu belügen, in dem Hilfszahlungen dafür angekündigt werden, die niemals erfolgen? Haben Politiker das Recht über mein Leben, oder von anderen Menschen so bestimmen zu dürfen? Ist es nicht gefährlich wenn jeder kleine Landrat und dessen Vertreter so viel Macht erhalten, über unser Leben zu bestimmen? Ich musste heute 41 Mitarbeiter entlassen, aus meinem Betrieb, der seit 86 Jahren bestand, wegen einem Wahn, einem Wahn, der viel gefährlicher ist, als Corona nur sein kann. Stellen wir uns die Frage: Stirbt man an Corona, oder nur deshalb, weil immer bereits eine starke Vorerkrankung vorliegt? Stellen wir uns die Frage, dass 41 Menschen die ich mit weinendem Herzen entlassen musste, eine Kettenreaktion bei rund 120 Menschen (Ehepartner, Kinder..usw) auslöst. Was macht uns mehr krank? Politiker, die Gefallen an Ihrer Macht bekommen haben, oder Corona?

und für Ihre Angestellten und deren Familien.
Mir persönlich fehlen die Worte für so viele Entscheidungen, die die Menschen ihrer Existenz berauben.
Alle Ihre Fragen sind die richtigen Fragen.
Und nein, diese Leute haben dazu kein Recht. Ich persönlich will von denen auch nicht geschützt werden, denn dieser Schutz bedeutet pures Gift, sei es die Maske oder die Entmenschlichung durch Kontaktbeschrenkungen oder das Hinabstoßen in die Armut.

Mein Entsetzen gilt vor allem auch den vielen Richtern, die politisch konform entscheiden und es diese Leute nicht im Geringsten interessiert, wie der/die Kläger/in die Kosten bestreitet.

Die Menschheit scheint den Verstand verloren zu haben und das weltweit.

Meine große Sorge ist die Retourkutsche, die irgendwann kommen wird, denn es war Deutschland mit den Drostentest, das sollte man nie vergessen, auch wenn die Strippenzieher es geschafft haben, in fast jedes Land ihre korrupten und skrupellosen Marionetten an die richtigen Schaltstellen zu setzen, es wird auf Deutschland zurück fallen.
Früher habe ich viel davon gelesen, von dieser einen Weltregierung, von der weltweiten großen Krise, die für die neue Weltordnung dienlich sein soll, aber niemals habe ich geglaubt, daß ich das erlebe oder das es eintreten wird. Niemals habe ich geglaubt, daß Politiker, Landesregierungen, Landräte und Bürgermeister so etwas zulassen würden. Niemand von denen kann sagen, er habe es nicht besser gewußt, niemand, denn es gingen zahlreiche offene Briefe usw. ein. Aber nein, alles, was nicht in diesen neuen Politsprech paßt, wird im Keime erstickt, sei es noch so fachkompetent und wissenschaftlich erarbeitet worden. Schlimmer noch, sie werden in die übelsten Ecken gedrängt, in die rechte oder in die antisemitische Ecke, von Politikern werden sie als Covidioden oder Schwurbler oder sogar als RAF - ähnliche Gestalten beschimpft.
Tja, ich weiß auch nicht, wie wir der Zerstörwut an Gesundheit und Existenz entkommen können, wenn selbst Richter nicht erkennen, welches böse Spiel hier weltweit betrieben wird.
Am Brenner stauen sich die LKW´s, das wird das nächste Übel werden, wenn die Versorgungsketten zusammen brechen.

Sehr interessant finde ich die Dokumentationen über die 30iger Jahre, auch wenn es sogar von höchster Stelle als Relativierung des Nationalsozialismus´ angesehen wird, in der jetzigen Zeit das überhaupt zu erwähnen.

Vielen Dank, daß Sie hier so offen und ehrlich über Ihre ganz persönliche mißliche Lage schreiben. Sicher wird das mehr Menschen aufwecken und zum Nachdenken anregen.

Es wird eine Zeit nach Corona geben und es muß uns gelingen, die perfiden Pläne dieser skrupellosen selbsternannten Philantrophen wie Gates, Sorros, Schwab usw. niemals Wirklichkeit werden zu lassen.
Soll diese Zeit gerne bescheiden werden, dafür aber menschlich und friedlich.

Mein Großvater sagte immer: vornehm geht die Welt zugrunde...