Serien-Täter

Seltsame Radfahrer-Attacken auf Frauen in Rostock

Bereits acht Frauen hat der Radfahrer in Rostock attackiert. Nicht nur die Beweggründe für die Angriffe geben der Polizei Rätsel auf.
dpa
Die letzten Vorfälle hatten sich laut Polizei am Dienstag im Stadtteil Groß Klein ereignet.
Die letzten Vorfälle hatten sich laut Polizei am Dienstag im Stadtteil Groß Klein ereignet. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Rostock

In Rostock hat ein Radfahrer erneut Frauen beim Vorbeifahren mit Flüssigkeit übergossen und ist geflohen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, ereigneten sich die Fälle am Morgen in einem Stadtteil westlich der Innenstadt. Ernsthaft verletzt wurde anscheinend niemand, die Fahndung nach dem Täter laufe. Gesucht wird weiterhin ein etwa 1,75 Meter großer und zwischen 18 und 25 Jahre alter Mann mit einem dunklen Rad.

Mehr lesen: Dreijähriger in Schlafanzug in Rostock unterwegs

Damit wurden seit dem 3. Januar bereits acht Frauen im Alter von 17 bis 25 Jahren Opfer derartiger Attacken. Die letzten Vorfälle hatten sich am Dienstag im Stadtteil Groß Klein ereignet, wo 17 und 18 Jahre alte Frauen plötzlich im Vorbeifahren überschüttet worden waren.

Auch interessant: ▶ Wohnhäuser und Autos stehen in Rostock in Flammen

Welcher Art die Flüssigkeit jeweils war, sei noch unklar. Es handele sich aber nicht um Säure oder eine andere ätzende Flüssigkeit. In einem Fall wurde eine Fußgängerin mit einer Farbbombe beworfen. In einem Fall klagte ein Opfer über Augenreizungen, alle anderen Frauen blieben äußerlich unverletzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage