Das Boot kenterte während eines Gewitters.
Das Boot kenterte während eines Gewitters. Michael Brockmöller
Zahlreiche Rettungskräfte rückten zu einem Einsatz auf dem Plauer See aus.
Zahlreiche Rettungskräfte rückten zu einem Einsatz auf dem Plauer See aus. Michael Brockmöller
Segel-Unglück

Senioren (81 und 82) kentern bei Gewitter auf Plauer See

Stürmische Winde bei einem Gewitter haben am Mittwoch ein Segelboot auf dem Plauer See kentern lassen. Die beiden betagten Segler mussten gerettet werden.
Suckow

Ein kleinräumiges Gewitter hat am Nachmittag einen großen Einsatz eingelöst: Als der Wolkenbruch über den Plauer See hinweg zog, kam es auch zu stürmischen Böen, die zwei Seglern am Ende zum Verhängnis wurden.

Männer konnten selbst Rettungskräfte alarmieren

Die beiden Männer im Alter von 81 und 82 Jahren kenterten mit ihrem acht Meter langen Segelboot und fielen ins Wasser. Das Boot kenterte daraufhin durch und trieb Kieloben auf dem Plauer See in Höhe in Höhe Suckower Keller. Den beiden Männern gelang es trotz hoher Wellen auf das gekenterte Boot zu klettern und alarmierten die Rettungskräfte. Zum Einsatz kamen zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Feuerwehren aus Malchow und Alt Schwerin.

Wasserschutzpolizei war zuerst bei den Männern

Sofort eilten auch die Beamten der Wasserschutzpolizei Plau am See zum Unglücksort. Die Polizisten retteten die beiden Männer noch vor Eintreffen der Feuerwehr auf das Polizeiboot. Einer der beiden Männer verletzte sich bei dem Unfall und musste vom Rettungsdienst betreut werden. Beide erlitten Unterkühlungen. Die Wasserschutzpolizei appeliert an alle Sportbootfahrer und Segler, Unwetterwarnungen zu verfolgen, ernst zu nehmen und bei Gefahr die Seen umgehend zu verlassen.

zur Homepage