Nach der schweren Gewalttat in Stralsund wurde nun ein 36-jähriger Mann als mutmaßlicher Täter von der Polizei
Nach der schweren Gewalttat in Stralsund wurde nun ein 36-jähriger Mann als mutmaßlicher Täter von der Polizei festgenommen. Nordkurier
Polizei

Sexueller Missbrauch von 87-Jähriger – Mann festgenommen

Am Sonntag war eine 87-Jährige in Stralsund in ihrer Wohnung missbraucht, verletzt und beklaut worden. Nun hat die Polizei einen 36-Jährigen verhaftet.
Stralsund

Nach dem gewalttätigen Übergriff auf eine 87 Jahre alte Stralsunderin am Sonntag, hat die Polizei einen 36-jährigen Mann festgenommen.

So soll die Kriminalpolizeiinspektion Anklam diesen Mittwoch den mutmaßlichen Täter verhaftet haben, der die Seniorin sexuell missbraucht und leicht verletzt haben soll.

Festnahme des 36-Jährigen

Umfangreiche Ermittlungen der Kripo sollen zur Identifizierung und Festnahme des 36-jährigen Deutschen geführt haben. Der mutmaßliche Täter soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden, so die Polizei.

Der Tatverdächtige soll am Sonntagmittag an die Tür der 87-Jährigen geklopft und sie mit der Forderung nach Geld in ihre Wohnung gedrängt haben. Dort soll der Täter die Frau sexuell missbraucht und verletzt haben. Danach verließ der Täter die Wohnung.

Mehr lesen: Mordprozess – Mann mit Teufelsmaske sticht Stralsunder fast tot

Die Geschädigte, die unter einer beginnenden Demenz leide, konnte eine Nachbarin alarmieren. Später stellte die Geschädigte fest, dass der Täter eine größere Menge Bargeld und ein Mobiltelefon entwendet hatte.

Bereits am Vortag soll es einen ähnlichen Tatversuch in dem Haus gegeben haben. Hier konnte eine 78-jährigen Bewohnerin einen Mann daran hindern weiter in die Wohnung einzudringen; sie drohte damit, die Polizei zu informieren und einen Nachbarn zur Hilfe zu holen. Daraufhin floh der Mann aus ihrer Wohnung.

zur Homepage