Polizei

Sexueller Übergriff auf 17-Jährige in Wismar

In Wismar gab es einen sexuellen Übergriff auf eine Jugendliche. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen gefasst, sucht aber noch einen couragierten Zeugen mit einem großen braunen Hund.
Wismar

In der Hansestadt Wismar soll es laut Polizei zu einem sexuellen Übergriff auf eine 17-jährige Deutsche gekommen sein. Wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits in der Nacht von Freitag, 18. September, zu Samstag 19. September 2020 auf einem Spielplatz in der Rabenstraße.

Als Tatverdächtiger konnte bereits ein aus Guinea stammender 19-jähriger Mann ermittelt werden. Er habe die Jugendliche berührt und zu Boden gestoßen, heißt es von der Polizei.

Mehr lesen: ▶ Polizei schließt Fremdeinwirken als Ursache für tödlichen Brand aus

Zeuge mit Hund gesucht

Zur vollständigen Aufklärung der Straftat sucht die Kripo Schwerin jetzt Zeugen. Insbesondere ein unbekannter Mann, der mit einem großen, braunen Hund unterwegs war und die 17-Jährige vom Tatort nach Hause begleitet hat, wird gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Es gehe darum, nun möglichst alle Informationen zu dem Vorfall zusammenzutragen – auch das, was davor und danach passierte. Jedes Detail könne bei den Ermittlungen der Kriminalpolizei helfen.

Hinweise nehmen die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock (Telefon 038208/888-2222) sowie jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache (www.polizei.mvnet.de) entgegen.

Mehr lesen: Mann nach sexuellem Angriff auf 16-Jährige in Demmin verhaftet

zur Homepage