In der Stichwahl traten Madeleine Tolani (CDU) und Stefan Fassbinder (Grüne) gegeneinander an.
In der Stichwahl traten Madeleine Tolani (CDU) und Stefan Fassbinder (Grüne) gegeneinander an. Ralph Sommer/Stefan Sauer
Oberbürgermeister-Wahl

So ist Greifswalds Bürgermeister-Stichwahl ausgegangen

Im ersten Wahlgang hatte Amtsinhaber Stefan Fassinder den erforderlichen Stimmenanteil von mehr als der Hälfte knapp verpasst.
dpa
Greifswald

Der Grünen-Politiker Stefan Fassbinder bleibt Oberbürgermeister von Greifswald. Der 55-Jährige gewann am Sonntag die Stichwahl gegen Madeleine Tolani (CDU). Er erhielt nach Angaben der Stadtverwaltung im Internet 56,04 Prozent der Stimmen, Tolani kam auf 43,96 Prozent. Fassbinders Vorsprung beträgt rund 2000 Stimmen.

Lesen Sie auch: Vorpommerns berühmte Fußmatte ist heute ein Museumsstück

Die Wahlbeteiligung lag bei 35,38 Prozent und damit niedriger als im ersten Wahlgang vor zwei Wochen. Damals hatten 40,9 Prozent der gut 47.000 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Fassbinder ist seit 2015 Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Damals hatte er mit nur 15 Stimmen Vorsprung gewonnen und die CDU nach 25 Jahren von der Rathausspitze verdrängt. Die 41 Jahre alte Tolani ist Juraprofessorin in Wismar und seit 2019 Mitglied der Greifswalder Bürgerschaft.

Auch interessant: Verwahrlost und aufgebläht – wie die CDU die Stadt Greifswald sieht

Im ersten Wahlgang hatte Fassinder den erforderlichen Stimmenanteil von mehr als der Hälfte knapp verpasst. Er war auf 48,5 Prozent gekommen. Damals waren sieben Kandidaten angetreten. In der Stichwahl wurde der Historiker Fassbinder von SPD und Linken unterstützt. Er ist nach Angaben seiner eigenen Partei der erste und einzige Oberbürgermeister der Grünen in Ostdeutschland.

zur Homepage