ZUSCHÜSSE AUCH OHNE TRAUSCHEIN

So kann es mit dem Kinderwunsch doch klappen

Fast jedes zehnte Paar in Deutschland hat unerfüllte Kinderwünsche. Unverheiratete in Mecklenburg-Vorpommern können jetzt Finanzhilfen für Behandlungen beantragen.
dpa
Staatliche Finanzhilfen für Kinderwunschbehandlung sind in Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr an den Trauschein gebunden.
Staatliche Finanzhilfen für Kinderwunschbehandlung sind in Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr an den Trauschein gebunden. Waltraud Grubitzsch
Schwerin.

Staatliche Finanzhilfen für die medizinische Kinderwunschbehandlung sind in Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr an den Trauschein gebunden. Fortan könnten auch Paare, die in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft leben, eine Förderung beantragen, teilte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Donnerstag in Schwerin mit.

Grundlage dafür sei eine neue Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Land, die rückwirkend zum 1. Januar 2017 gelte. In Deutschland bestehe bei fast jedem zehnten Paar ein unerfüllter Kinderwunsch, die Behandlungskosten in speziellen Reproduktionskliniken seien hoch. „Der Kinderwunsch darf nicht an der Einkommens- und Lebenssituation der Paare scheitern”, betonte Drese.

zur Homepage