Unsere Themenseiten

Baustelle auf Autobahn

:

A20-Loch bei Tribsees ist verschwunden

Der A20-Krater ist inzwischen verschwunden! Von dem Loch in der Autobahn ist nicht mehr viel zu sehen.
Der A20-Krater ist inzwischen verschwunden! Von dem Loch in der Autobahn ist nicht mehr viel zu sehen.
Verkehrsministerium / NK-Archiv

Ein neues Luftbild vom A20-Loch bei Tribsees zeigt etwas Sensationelles: Der Krater ist verschwunden, denn die Bauarbeiten für die Behelfsbrücke schreiten voran. Es gibt allerdings auch ernüchternde Nachrichten.

Nanu, wo ist das Autobahn-Loch hin? Knapp ein Jahr nach dem viel beachteten Absacken der A20 im Trebeltal bei Tribsees ist der damals entstandene Krater wieder verschwunden. Das zeigt ein neues Luftbild, das das Schweriner Verkehrsministerium am Freitag auf Facebook veröffentlicht hat.

Bauarbeiten auf der A20

Das Ministerium teilte in diesem Zusammenhang mit, dass die Gründungsarbeiten für das Fundament der neuen Behelfsbrücke weiter voranschritten. Insgesamt 300 mehr als einen Meter dicke Betonsäulen werden derzeit in den morastigen Untergrund getrieben, in dem die alte Brückenkonstruktion einfach abgesackt war.

Bis Ende des Jahres will man damit fertig sein und dann zunächst eine Behelfsbrücke errichten, über die der Verkehr fließt.

A20-Loch sorgt für Staus

Zurzeit quälen sich die Autos über eine Umleitungsstrecke, weil die Autobahn unpassierbar ist. Die Strecke führt unter anderem durch die Ortschaft Langsdorf. Auf der Route kommt es derzeit vor allem im touristischen An- und Abreiseverkehr regelmäßig zu langen Staus. Die Anwohner sehen sich dadurch mehr und mehr mit Wildpinklern konfrontiert.

Die schlechte Nachricht ist allerdings: Unverändert zum Voranschreiten der Arbeiten an der Behelfsbrücke wird es noch mehrere Jahre dauern, bis die neue Moorbrücke komplett fertig ist.

Kommentare (2)

Vielleicht sollte man einmal in Erwägung ziehen,Großprojekte zukünftig von Chinesen bauen zu lassen,dann wären der Berliner FH und andere Projekte schon fertiggestellt .

Das soll doch alles so langsam und Rückständig wie nur möglich ablaufen. Guckt euch mal an wie in China auf Baustellen gearbeitet wird: https://www.youtube.com/watch?v=EIX2L2jkfIc https://www.youtube.com/watch?v=PrpOLjV3XmE