Am meisten gefälscht wird immer noch der 50-Euro-Schein. Links ist ein gefälschter Fünfziger zu sehen, der 2020
Am meisten gefälscht wird immer noch der 50-Euro-Schein. Links ist ein gefälschter Fünfziger zu sehen, der 2020 in Neubrandenburg entdeckt worden ist. Polizei Neubrandenburg.
Polizei

So viel Falschgeld ist in MV in Umlauf

Laut Landeskriminalamt ist in MV deutlich weniger Falschgeld im Umlauf als im Jahr zuvor. Doch vor allem ein Schein bereitet Probleme.
dpa
Rampe

Im ersten Halbjahr ist deutlich weniger Falschgeld in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt worden als noch ein Jahr zuvor. Zwischen Januar und Juni diesen Jahres waren es 859 Banknoten, wie das Landeskriminalamt (LKA) am Montag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum waren es den Angaben zufolge noch 2724.

Mehr lesen: Mit Falschgeld an der Discounterkasse erwischt

Die hohe Zahl im ersten Halbjahr 2020 resultiere aus einer großen Sicherstellung, bei der mehr als 2000 gefälschte Geldscheine entdeckt worden waren. Den größten Anteil machten in diesem Halbjahr den Angaben zufolge mit 36 Prozent 50-Euroscheine aus, gefolgt von 20-Euroscheinen (18 Prozent) und 100-Euroscheine (15 Prozent).

Mehr lesen: Kind will mit Spielgeld zahlen - Eintrag in Polizeiakte

Die Zahl der falschen Münzen nahm im gleichen Vergleichszeitraum ebenfalls ab, von 328 im ersten Halbjahr 2020 auf 213 in diesem Halbjahr. Diese Tendenz könne sich jedoch bis Ende 2021 noch ändern, da dies mit dem Einzahlungsverhalten zusammenhänge.

Lesen Sie auch: Wieder mehr Falschgeld in Vorpommern im Umlauf?

zur Homepage