Erste Stangen freigelegt

:

Spargel-Saison beginnt etwas früher

Mit dem Stechen der ersten Spargelstangen hat Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus zusammen mit Landwirt Rudolf Denissen (links) und Spargelkönigin Doris Hinrichs in Wöbbelin die diesjährige Spargelsaison eröffnet.
Mit dem Stechen der ersten Spargelstangen hat Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus zusammen mit Landwirt Rudolf Denissen (links) und Spargelkönigin Doris Hinrichs in Wöbbelin die diesjährige Spargelsaison eröffnet.
Sommer

So zeitig wie lange nicht schießt in diesem Frühjahr das Gemüse. Am Montag begann bereits die Kampagne in Wöbbelin und damit füllen sich auch die Verkaufsstände im Land.

Mit Schwung zieht Rudolf Denissen die Folienbahn von dem Erdhügel. Und tatsächlich, schon jetzt Anfang April, recken die ersten Spargelstängel die Köpfe aus dem sandigen Boden. „Genau richtig“, sagt der Chef der Wöbbeliner Denissen Agrarfirma. „So zeitig wie in diesem Frühjahr haben wir noch nie mit der Ernte begonnen.“

Die warmen Tage der vergangenen Woche lassen das Gemüse schon kräftig sprießen. Die Nachricht vom frühen Erntestart in Mecklenburg-Vorpommern hat sich schnell herumgesprochen.

Seit dem Wochenende stechen die ersten Erntehelfer aus Polen und Rumänien am Ortsrand der Gemeinde Wöbbelin das Gemüse aus dem Boden. Bis zu 70 Mitarbeiter werden in den nächsten sieben Wochen entlang der jeweils 600 Meter langen Spargelhügel im Einsatz sein. Etwa 80 Prozent von ihnen kommen aus Osteuropa.

Der Denissen-Hof gehöre mittlerweile zu den größten Spargelproduzenten im Nordosten Deutschlands, sagt Agrarminister Till Backhaus (SPD), der zum Erntestart gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommerns Spargelkönigin Doris Hinrichs die ersten Stangen aus den unbeheizten Folientunneln freilegte. Landesweit werde das Frühgemüse in diesem Jahr auf 250  Hektar Spargel angebaut.

Experten sehen Preise im Laufe der Zeit fallen

Und weil bundesweit der Spargel sogar auf 27 000  Hektar Fläche sprießt, sieht der Minister in MV noch ein gewaltiges Potenzial – zumal die Preise im Unterschied zu manch anderen Produkten auch relativ stabil blieben und der Spargel für Landwirte eine sichere Einnahmequelle sei.

Jetzt, im zeitigen Frühjahr, ist Spargel noch etwas teuer. Im Hofladen Denissen kostet das Kilo Spargel mit Güteklasse 1 derzeit 13.90 Euro. Doch die Preise werden in den nächsten Wochen purzeln, sagen Experten voraus.

Die Landwirte hoffen für 2017 auf eine bessere Ernte als im vergangenen Jahr, als sich der Spargel nach längerer Kälte und Trockenheit schwer tat. Damals wurden etwas mehr als 900 Tonnen in MV geerntet, im Durchschnitt rund 42 Dezitonnen je Hektar. Die Saison dauert auch dieses Jahr bis zum Johannistag am 24. Juni, dem Spargel-Silvester.