UMLEITUNG

Sperrung auf der B110 nach Usedom

Die Bundesstraße 110 nach Usedom ist seit Montag gesperrt. Das führt zu erheblichen Umwegen. Autofahrer sollten lieber eine andere Strecke wählen.
Absperrbalken und das Verkehrszeichen „Anlieger frei” stehen an einer Zufahrtsstraße zur Insel Usedom kurz v
Absperrbalken und das Verkehrszeichen „Anlieger frei” stehen an einer Zufahrtsstraße zur Insel Usedom kurz vor der Zecheriner Brücke. Seit dem 19. Oktober ist die Strecke wegen Bauarbeiten voll gesperrt. (Archivbild) Jens Büttner
Anklam.

Es ist einige Tage zuvor angekündigt worden, jetzt ist es soweit: Ein Teil der B110 nach Usedom ist seit Montag wegen Bauarbeiten vollgesperrt. Wer also nach der Urlaubssaison auf die Ostsee-Insel will, sollte lieber über Umwege hinfahren.

Zwischen dem Abzweig Zecherin/Karnin und Usedom ist die Bundesstraße in beiden Richtungen gesperrt, somit sind auch die Abzweige Gneventhin und Gellenthin nicht zu erreichen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 13. November an.

Die Umleitung erfolgt von Anklam aus über die Bundesstraße 109 in Richtung Karlsburg bis auf die Bundesstraße 111 – über Lühmannsdorf, Wolgast, Koserow und Ückeritz bis nach Mellenthin und umgekehrt.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage