8000 Euro Prämie sollen Pflegekräfte dazu bewegen, im Uniklinikum Rostock zu arbeiten.
8000 Euro Prämie sollen Pflegekräfte dazu bewegen, im Uniklinikum Rostock zu arbeiten. © Alexander Raths – stock.adobe.com
8000 Euro

Steuerzahlerbund kritisiert Pflegeprämie am Uniklinikum Rostock

Mit der Prämie würde nicht das Prolbem gelöst, dass die Klinik es nicht schaffe, langfristig attraktiv für Beschäftigte zu sein, heißt es vom Steuerzahlerbund.
dpa
Rostock

Der Bund der Steuerzahler in Mecklenburg-Vorpommern hat die Prämie für die Anwerbung von Pflegekräften am Uniklinikum Rostock von 8000 Euro kritisiert. „Pflegeprämien lösen keine Probleme, sie schaffen neue. Die Uniklinik zieht damit Pflegekräfte aus den kleineren Häusern der Region ab, die dort ebenso gebraucht werden”, erklärte die stellvertretende Landesvorsitzende Diana Behr am Dienstag in Schwerin.

Mehr lesen: 115 Pflegekräfte suchen jetzt eine neue Arbeit

„Das ist kein guter Stil und steht einer vom Land finanzierten Einrichtung nicht gut zu Gesicht.” Aus ihrer Sicht geht die Prämie an dem Problem vorbei, dass die Klinik es nicht schaffe, langfristig attraktiv für Beschäftigte zu sein.

zur Homepage