SPORT

Neuer Triathlon feiert in Stralsund Premiere

Nach der Absage der WM-Serie Ironman 70.3 auf Rügen will jetzt die Hansestadt Stralsund einen Triathlon ausrichten. Eine Nummer kleiner als bislang in Binz, aber mit tollen Strecken. Jetzt anmelden!
Ralph Sommer Ralph Sommer
In Stralsund wird es ab diesem Jahr einen neuen Triathlon geben (Symbolbild).
In Stralsund wird es ab diesem Jahr einen neuen Triathlon geben (Symbolbild). Stefan Sauer
2
SMS
Stralsund.

Am 31. August wird der erste „Triathlon Stralsund” in der Hansestadt stattfinden. Geplant sind drei Wettbewerbe, wie die Veranstalter mitteilten.

Ambitionierte Sportler starten auf der Olympischen Distanz über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. In der  Jedermann-Distanz müssen die Teilnehmer jeweils die Hälfte der Distanzen absolvieren. Hinzu kommt ein kürzerer Wettbewerb für Kinder und Jugendliche.

„Geilste Triathlon-Laufstrecke des Landes”

„Mit der Uferpromenade am Strelasund mit Wendepunkt auf der Mole haben wir die geilste Triathlon-Laufstrecke des Landes”, sagt der Stralsunder Triathlet Ronny Kramp. Hinzu komme die komplett asphaltierte Radstrecke nach Prohn. Der Schwimmwettbewerb werde im sanierten Strandbad ausgetragen, wo sich auch Start, Ziel und Wechselzonen befinden.

Anmeldung zum Triathlon

Der Triathlon ist in diesem Jahr auf maximal 500 Sportler begrenzt. Bislang haben sich 120 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern angemeldet. Nähere Infomationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.stralsund-triathlon.de sowie über die Website des Neubrandenburger Ausrichterpartners www.tollense-timing.de.

„Stralsund darf sich zu Recht als Sportstadt bezeichnen”, sagt Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU), selbst begeisterter Sportler und Teilnehmer an zahlreichen Massensportwettkämpfen. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählen das Sundschwimmen, das bis auf die 1920er Jahre zurückgeht sowie der Rügenbrückenmarathon seit 2007.

Der Ironman 70.3 findet in diesem Jahr nicht auf der Insel Rügen statt. Der Veranstalter und die Gemeinde Binz konnten keine Einigung erzielen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

Sehr geehrter Herr Sommer,
eventuell sollten Sie das Ressort wechseln und über paranormale Erscheinungen berichten.
Harald Lastovka ist seit 2008 nicht mehr Oberbürgermeister von Stralsund und seit 2016 auch nicht mehr unter uns.
Es ist auch nicht so bekannt, das er an zahlreichen Sportveranstaltungen als Aktiver teilgenommen hat, mal abgesehen von der Einweihung der Rutsche im Hansedom. [Anm.d.Red.: Die Namensverwechslung ist bereits kurz nach Veröffentlichung des Artikels korrigiert worden. Wenn Sie immer noch den falschen Namen angezeigt bekommen, löschen Sie bitte Ihren Cache. Viele Grüße!]