FALSCHE WEICHENSTELLUNG?

Straßenbahn in Rostock entgleist

In Rostock ist am Dienstag ein Wagen einer Straßenbahn aus dem Gleis gesprungen. Die Strecke war stundenlang blockiert.
Stefan Tretropp Stefan Tretropp
Techniker waren stundenlang im Einsatz.
Techniker waren stundenlang im Einsatz. Stefan Tretropp
Beim Überfahren einer Weiche sprang der mittlere der drei Straßenbahnwagen aus den Gleisen heraus.
Beim Überfahren einer Weiche sprang der mittlere der drei Straßenbahnwagen aus den Gleisen heraus. Stefan Tretropp
Rostock.

Am Dienstagabend ist eine Straßenbahn in Rostock entgleist. Zu dem Vorfall kam es nach Angaben von Beate Langner, Sprecherin der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG), gegen 17 Uhr im Bereich des Neuen Friedhofs im Stadtteil Stadtweide. Demnach war die Bahn der Linie 6 gerade in Richtung Zoo unterwegs, als es kurz vor dem Übergang am Tannenweg zu dem Unglück kam.

Beim Überfahren einer Weiche sprang der mittlere der drei Straßenbahnwagen aus den Gleisen heraus. Die Bahn stellte sich quer und versperrte die gesamte Strecke. Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt und mussten das Fahrzeug verlassen. Kurz darauf kamen mehrere Techniker der RSAG zum Einsatz, um die einige Tonnen schwere Straßenbahn hydraulisch wieder auf das Gleis zu hieven. Mehrere Mitarbeiter der RSAG waren über einige Stunden mit der Schadenbehebung beschäftigt. Die Einsatzstelle musste aufgrund der frühen Dunkelheit zudem ausgeleuchtet werden.

Wie Beate Langner weiter sagte, wurden die Bahnen mit Ziel Neuer Friedhof zum Platz der Jugend umgeleitet und für die restliche Strecke Schienenersatzverkehr in Form von Bussen eingerichtet. Zur Schadenshöhe und Unfallursache konnte die RSAG-Sprecherin noch keine Angaben machen. Da der Mittelwagen aber direkt auf einer Weiche heraussprang, dürfte eine Fehlstellung der Weiche als Ursache wahrscheinlich sein. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage