KNOTENPUNKT

Vollsperrung an B111 bei Gützkow - Umleitung von A20 nach Usedom

Wegen Bauarbeiten am Knotenpunkt an der A20/B111/L35 (ehemals B96) gibt es bei Gützkow eine Vollsperrung. Daher wird es bis Freitag eine Umleitung für den Verkehr von der A20 in Richtung Usedom geben. Die Planer haben aber auch gute Nachrichten.
Stefan Hoeft Stefan Hoeft
Kein Durchkommen in der Nacht: Die Kreuzung von L 35 und B 111 an der Zufahrt zur Autobahn nahe Gützkow soll diese Woche mit neuem Asphalt versehen werden. Das geht nicht ohne Vollsperrung, dreimal wird der Knoten jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr dicht gemacht.
Kein Durchkommen in der Nacht: Die Kreuzung von L 35 und B 111 an der Zufahrt zur Autobahn nahe Gützkow soll diese Woche mit neuem Asphalt versehen werden. Das geht nicht ohne Vollsperrung, dreimal wird der Knoten jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr dicht gemacht. Stefan Hoeft
Gute Vorbereitung ist alles: Aus Richtung Autobahn stehen schon Baken bereit, um den Verkehr in die richtigen Bahnen zu lenken.
Gute Vorbereitung ist alles: Aus Richtung Autobahn stehen schon Baken bereit, um den Verkehr in die richtigen Bahnen zu lenken. Stefan Hoeft
Jarmen.

Straßenbauarbeiten an der Landesstraße 35, der ehemaligen B96, führen von Dienstag an bis Freitag zu nächtlichen Vollsperrungen. Laut des zuständigen Straßenbauamtes Neustrelitz wird der Fahrbahnbelag am Knotenpunkt mit der A20 bei Gützkow erneuert. Daher werde der Knotenpunkt von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 18 bis 6 Uhr gesperrt.

Denn die Arbeiten erfolgen in mehreren Etappen und unterschiedlichem Umfang: Während die L35 lediglich eine neue Deckschicht erhält, gehen die Fräsen bei der B111 bis an die Tragschicht heran, um auch den Binder zwischen beiden zu erneuern. Es bedarf daher teilweise mehrerer Arbeitsschritte und Wartezeiten zum Auskühlen des Bitumens. Letztlich wird alles so organisiert, dass tagsüber wieder der Verkehr rollen kann, wenn auch mit Einschränkungen.

Von der A20 in Richtung Usedom

Wer von der Autobahn auf die B 111, also Richtung Gützkow beziehungsweise Insel Usedom will, sollte während der Sperrung eine Ausweichroute über die L35 in Richtung Norden und dann über Bandelin und Vargatz nutzen, so die Empfehlung. Genauso wie andersherum der Verkehr, der von Osten kommend auf die A20 will.

Radfahrer und Fußgänger kommen an dieser Nahtstelle aber jederzeit vorbei, verspricht Hartmut Remter von der Straßenmeisterei Helmshagen, deren Einzugsbereich bis ans Nordufer der Peene reicht und die deshalb für die Realisierung der Reparaturmaßnahme den Hut auf hat. Gleiches gelte für Feuerwehr und. Für solche Einsatzfahrzeuge werde es eine Durchfahrtmöglichkeit geben, notfalls über den am Knoten existierenden kleinen Radweg.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jarmen

zur Homepage