TIEF BENJAMIN

Sturmflut überschwemmt Küste in MV

Wieder mussten Anwohner in Wismar ihr Hab und Gut in Sicherheit bringen. Einige Straßen sind gesperrt.
dpa
Ein Transporter steht auf einem von der Sturmflut leicht überschwemmten Parkplatz am Stadthafen. 
Ein Transporter steht auf einem von der Sturmflut leicht überschwemmten Parkplatz am Stadthafen. Jens Büttner
Fischkutter schwanken während der Sturmflut im Stadthafen bei starkem Wellengang. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) 
Fischkutter schwanken während der Sturmflut im Stadthafen bei starkem Wellengang. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) Jens Büttner
Straßen sind während der Sturmflut im Stadthafen wegen Hochwasser gesperrt. 
Straßen sind während der Sturmflut im Stadthafen wegen Hochwasser gesperrt. Jens Büttner
Fischkutter schwanken während der Sturmflut im Stadthafen bei starkem Wellengang. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) 
Fischkutter schwanken während der Sturmflut im Stadthafen bei starkem Wellengang. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) Jens Büttner
2
SMS
Wismar.

In Wismar hat die Sturmflut mehrere Straßen überschwemmt. Am Mittwochmorgen kurz nach 7.00 Uhr warnte die Stadt Anwohner mit einer Sirene. Eine Straße und ein Parkplatz liefen voll Wasser, die Polizei sperrte die betroffenen Bereiche ab.

 

 

Der Pegelstand lag am Morgen bei 1,30 Meter über Normal, wie ein Pressesprecher der Stadt sagte. Anwohner hatten sich seit Dienstag mit Sandsäcken auf die nahenden Fluten vorbereitet. Es ist bereits die zweite Sturmflut in diesem Jahr.

Auch in Rostock war man auf stärker steigende Pegel als vorhergesagt vorbereitet. Dort schien der Wasserstand bis zum späten Vormittag auf einen Meter über Normal an. Wegen des Windes und Schneefalls kam es zudem zu Glätte im Berufsverkehr.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet