Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei forderte der Unbekannte mit vorgehaltener Waffe Geld, dabei soll er auch einen Schuss
Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei forderte der Unbekannte mit vorgehaltener Waffe Geld, dabei soll er auch einen Schuss abgegeben haben. © bnenin - stock.adobe.com
Große Suchaktion

Tankstelle in Schwerin überfallen – Täter flüchtig

Zu einem Raubüberfall kam es am Donnerstagabend in Schwerin. Ein Mann bedrohte den Mitarbeiter einer Tankstelle mit einer Pistole, plötzlich fiel ein Schuss.
Schwerin

Die Polizei in Schwerin fahndet nach einem Tankstellenräuber. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, hat ein Unbekannter am Donnerstagabend eine Tankstelle im Stadtteil Zippendorf, an der Crivitzer Chaussee, im Südosten der Landeshauptstadt überfallen.

Mehr lesen: Räuber fesselt Mitarbeiterin in der Tankstelle

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei forderte der Unbekannte – nach Aussage von Zeugen – mit vorgehaltener Waffe Geld, dabei soll er auch einen Schuss abgegeben haben. Nachdem der Täter die Beute an sich genommen hatte, flüchtete er zu Fuß.

Eine Kundin sowie der Mitarbeiter der Tankstelle alarmierten gegen 20.20 Uhr die Polizei, beide erlitten einen Schock. Verletzt wurde niemand. Wie viel Geld der Täter erbeuten konnte, ist bislang unklar.

Mehr lesen: Lieferant bei nächtlichem Überfall schwer verletzt

Die sofort eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Schwerin konnten am Tatort Beweismittel sicherstellen. Bei der Suche nach dem Täter wurden am Abend sowohl der Polizeihubschrauber als auch ein Fährtenhund eingesetzt. Derzeit laufen die Fahndungsmaßnahmen nach dem Schützen auf Hochtouren.

Zeitgleich bittet die Schweriner Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu dem Vorfall oder zur Flucht des Täters machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0385/5180-2224 oder -1560 zu melden.

zur Homepage