Wer die fehlerhaften Wahlunterlagen erhalten hat, könne diese den Angaben zufolge dennoch zur Stimmenabgabe verwenden.
Wer die fehlerhaften Wahlunterlagen erhalten hat, könne diese den Angaben zufolge dennoch zur Stimmenabgabe verwenden. Julian Stratenschulte
Fehlende Angabe

▶ Tausende Stimmzettel für Rostock müssen neu gedruckt werden

An knapp 1.500 Haushalte in und um Rostock wurden Stimmzettel verschickt, auf denen ein Parteiname nicht vollständig angegeben ist.
Rostock

Die Wahlbehörde der Rostocker Stadtverwaltung hat rund 1.500 Briefwahlunterlagen mit fehlerhaften Stimmzetteln verschickt. Wie die Behörde am Freitag mitteilte, fehlt auf den Zetteln bei der Partei „Freie Wähler” der Zusatz „Mecklenburg-Vorpommern”. Deshalb müssen die Stimmzettel für den Landtags-Wahlkreis 4 neu gedruckt werden. Zu diesem Wahlkreis gehören die Rostocker Stadt- bzw. Ortsteile Diedrichshagen, Warnemünde, Hohe Düne,Markgrafenheide, Rostock-Lichtenhagen, Groß Klein und Schmarl.

Mehr lesen: ▶ Die Stärke der SPD ist auch die Schwäche der CDU

Wer die fehlerhaften Wahlunterlagen erhalten hat, könne diese den Angaben zufolge dennoch zur Stimmenabgabe verwenden. Wer möchte, kann sie aber auch voraussichtlich ab 1. September 2021 in der Wählerverzeichnis- und Briefwahlstelle in der Schmarler Industriestraße 8 umtauschen, heißt es aus dem Rostocker Rathaus.

[Video]

 

 

zur Homepage