Zeugenaussagen zufolge hatte Starkregen eingesetzt, kurz bevor das Auto in einem „hohen Bogen über die Leitplanke g
Zeugenaussagen zufolge hatte Starkregen eingesetzt, kurz bevor das Auto in einem „hohen Bogen über die Leitplanke geflogen” war. Ralf Drefin
Autounfall

▶ Tesla schleudert bei Regen über Autobahn-Leitplanke

Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Tesla herausgeschnitten werden. Es war der zweite schwere Unfall auf der A14 innerhalb weniger Stunden.
Ludwigslust

Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Tesla war Sonntagnachmittag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, über eine Leitplanke geschleudert und hatte sich in der Folge mehrmals überschlagen.

[Video]

Zeugenaussagen zufolge hatte Starkregen eingesetzt, kurz bevor das Auto in einem „hohen Bogen über die Leitplanke geflogen” war. Danach hatte sich der Tesla Polizeiangaben zufolge noch mehrere Male überschlagen, zwei Wildzäune durchbrochen bevor das Fahrzeug wieder auf den Hang geschleudert wurde. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von Feuerwehrleuten freigeschnitten werden. "Durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr konnte der Fahrer nach knapp einer Stunde aus dem Wrack befreit werden", so ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch: Ferrari kommt von nasser Fahrbahn ab

Anschließend wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die A14 musste während des Rettungseinsatzes für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Wenige Stunden zuvor hatte sich bereits ein anderer schwerer Unfall auf der A14 bei Grabow ereignet. Dabei wurde ein Motorradfahrer aus Brandenburg schwer verletzt, nachdem er gegen 10 Uhr auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren war. Der Mann wurde ebenfalls mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auch für diesen Rettungseinsatz musste die A14 voll gesperrt werden.

zur Homepage