CORONA-REGELN

Test-Chaos in MV sorgt für Frust und Zweifel

Seit Beginn der Arbeitswoche gilt in MV ein verschärftes Testregime in Handwerk und Handel. Doch die neuen Regeln überfordern Kunden und Anbieter oft gleichermaßen.
Ein Selbsttest kann auch als Eintrittskarte zum Shoppen zugelassen werden, wenn er im Geschäft unter den Augen des H&auml
Ein Selbsttest kann auch als Eintrittskarte zum Shoppen zugelassen werden, wenn er im Geschäft unter den Augen des Händlers vorgenommen wird. Zacharie Scheurer
Neubrandenburg ·

Die neue Teststrategie der Landesregierung in der Corona-Pandemie hat in weiten Teilen von Handel und Handwerk für Ernüchterung und bei vielen Kunden zu Verunsicherung geführt. Für viele Geschäfte sowie für Friseur- und Kosmetiksalons gilt seit gestern eine deutlich ausgeweitete Testpflicht, deren Einzelheiten erst Karfreitag per Verordnung festgezurrt wurden.

Lesen Sie auch: ...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Es gibt also keine Lockerungen. Das kann man ohne Lockdown konstatieren. Sicherlich tue ein Lockdown dann nicht wirklich weh, aber verständliche Politik sieht anders aus. Nun kommt eine neue hilflose Idee "Brücken-Lockdown" hinzu. Es wird keine Inzidenz unter 30 oder Null Covid geben, siehe die heftigen Lockdowns in Portugal oder Frankreich. Neuseeland hat seine Bürger im Land komplett und kompromisslos eingesperrt, das ist keine Alternative sondern moderne DDR. Wie lange die Impfung "schützt" ist noch nicht bekannt. Kann sein, dass ab Winter wieder die über 80-Jährigen geimpft werden und die Menschenrechte eingeschränkt bleiben. Die Hoffnungen, es sei bald vorbei, sollte sich nicht am Virus festmachen sondern an der Hysterie und an den teilweise unverhältnismäßigen Regierungsedikten.