TOTE SCHAFE

Till Backhaus reagiert erbost auf blutige Aktion in Stralsund

Schäfer Ingo Stoll legte vier Kadaver in die Stralsunder Altstadt. Er wollte damit auf die Wolfsproblematik aufmerksam machen. Das fand Minister Backhaus nicht so gut. Stoll macht ihm nun ein Angebot.
Umweltminister Till Backhaus reagierte erbost auf die blutige Aktion in Stralsund.
Umweltminister Till Backhaus reagierte erbost auf die blutige Aktion in Stralsund. Stefan Sauer
Schwerin ·

Umweltminister Till Backhaus (SPD) hat scharf auf die Aktion des Schäfers Ingo Stoll reagiert, der am Dienstag vier Tote Tiere in der Stralsunder Altstadt zur Schau gestellt hatte. „Es ist bereits der vierte Wolfsangriff auf meine Tiere innerhalb kurzer Zeit“, sagte Ingo Stoll, der seine Schafe in der Nähe von Tribsees hält. Am vergangenen Wochenende hätten die Tiere hinter...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

in der Landwirtschaft