STRECKE GESPERRT

Tödliches Zugunglück bei Greifswald

Bei Klein Schönwalde ist am Dienstag eine Person von einem Zug erfasst worden. Die Bahnstrecke zwischen Stralsund und Pasewalk wurde gesperrt.
Nordkurier Nordkurier
Auf Höhe der Ortschaft Klein Schönwalde ist eine Person von einem Zug erfasst worden.
Auf Höhe der Ortschaft Klein Schönwalde ist eine Person von einem Zug erfasst worden.
Greifswald.

In der Nähe von Greifswald ist es am Dienstagmorgen zu einem Zugunglück gekommen. Gegen 08:30 Uhr erfasste ein Zug eine 56 Jahre alte Frau, die sich auf den Gleisen Höhe der Ortschaft Klein Schönwalde befand, teilte die Polizei mit. Die Frau starb. Fahrgäste des IC wurden nicht verletzt.

Auf der Bahnstrecke Stralsund in Richtung Pasewalk kam der Bahnverkehr bis um 11:30 Uhr zum Erliegen. Zahlreiche Einsatzkräfte der Bundes- und Landespolizei sowie Rettungskräfte waren vor Ort im Einsatz.

Im Normalfall berichtet der Nordkurier nicht über Selbsttötungen. Ausnahmen bilden unter anderem Fälle, die sich in der Öffentlichkeit abspielen bzw. die Öffentlichkeit gebeten wurde, bei der Suche zu helfen.

Wer Selbstmordgedanken hat, sollte sich bitte an die Telefonseelsorge wenden. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und 24 Stunden am Tag unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Der Anruf taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Greifswald

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage