CORONA-REGELN

Tourismusverband hält Teilöffnung in MV über Ostern für möglich

Politiker haben die Hoffnungen im Keim erstickt, dass es „normale” Ostern geben könnte. Der Tourismusverband von MV hält jedoch dagegen und verweist auf das Phasenmodell für einen sicheren Neustart.
dpa
Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes in Mecklenburg-Vorpommern.
Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes in Mecklenburg-Vorpommern. Archivbild / Bernd Wüstneck
Schwerin ·

Der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hält eine Öffnung von Teilen der Branche über Ostern für möglich. Geschäftsführer Tobias Woitendorf verwies am Montag auf das Phasenmodell für einen sicheren Neustart der Wirtschaft im Nordosten, nach der bei einer niedrigen Sieben-Tage-Inzidenz ein Übernachtungstourismus möglich ist.

Dies sei jedoch zunächst nur für Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern möglich, für Touristen aus anderen Bundesländern werde es bis zum Beginn der Osterferien Ende März/Anfang April voraussichtlich nicht reichen.

Mehr lesen: Corona-Beschränkungen lassen Kardiologen um Patienten fürchten

Kretschmer: Keine Chance für Reiseverkehr und Tourismus

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte am Wochenende gesagt, dass er in den nächsten Wochen keine Chance für Reiseverkehr und Tourismus sehe. „Ich bin dafür, Wahrheiten auszusprechen: Osterurlaub in Deutschland kann es dieses Jahr leider nicht geben”, sagte er der „Bild am Sonntag”.

Mehr lesen: Kein Osterurlaub – Politiker dämpfen Hoffnung aus Normalität

Woitendorf sagte, dass die Politik versprochen habe, sich um klare Pläne zu kümmern – immer mit Blick auf die Inzidenzentwicklung. „Es ist verwunderlich, dass jemand schon weiß, wie sich alles entwickeln wird”, kommentierte er die Einlassung Kretschmers.

Das Phasenmodell der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns sei an Voraussetzungen geknüpft, die auch die gefürchteten Virus-Varianten berücksichtigen. „Wenn die Varianten kommen, dann gehen die Pläne nicht auf. Trotzdem müssen die Pläne aufgestellt werden, damit man weiß, was man tut – wenn der Moment kommt, wenn man weiß, was man tun kann.”

Mehr lesen: Weitere 64 Corona-Fälle und sechs Tote in MV

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage