Polizei
Transporter kegelt Pkw bei Wittenförden auf die Seite

Der Pkw blieb nach dem Unfall auf der Seite liegen.
Der Pkw blieb nach dem Unfall auf der Seite liegen.
Polizei Schwerin

Ein Unfall bei Wittenförden hat den Berufsverkehr am Mittwochmorgen beeinträchtigt. Ein Autofahrer wurde beim Zusammenstoß mit einem Transporter verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Mittwochmorgen ein 59-jähriger Autofahrer aus Wittenförden (Landkreis Ludwigslust-Parchim) leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat ein 53-jähriger Transporterfahrer auf Höhe der Einfahrt in Richtung Klein Roghan offenbar die Vorfahrt eines Autos missachtet, welches aus Wittenförden kommend in Richtung Schwerin unterwegs war.

Straße während des Berufsverkehrs gesperrt

Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der Ford auf die Seite kippte und quer auf der Straße liegen blieb. Der 59-jährige Wittenförderner erlitt einen Schock.

Bis etwa 7.30 Uhr war die Kreisstraße 66 voll gesperrt. Der Berufsverkehr wurde über eine in der Nähe befindliche Seitenstraße geführt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro.